Undichte Folie: Wegen eines Wasserschadens ist Waldkraiburger Kirche Maria Schutz gesperrt

Über eine beschädigte Abdichtungsfolie dringt Wasser in die Dachkonstruktion der Pfarrkirche Maria Schutz ein. Weil dadurch die Stabilität beeinflusst sein könnte, ist die Kirche vorsorglich gesperrt.
+
Über eine beschädigte Abdichtungsfolie dringt Wasser in die Dachkonstruktion der Pfarrkirche Maria Schutz ein. Weil dadurch die Stabilität beeinflusst sein könnte, ist die Kirche vorsorglich gesperrt.

Die Pfarrkirche Maria Schutz bleibt vorerst weiterhin geschlossen. Durch eine undichte Stelle der Abdichtungsfolie auf dem Flachdach der Kirche tritt Wasser in die Dachkonstruktion ein. Das Dach ist somit nach heutigen Maßstäben an der Belastungsgrenze.

Von Raphaela Lohmann

Waldkraiburg – Ende Juli hat das Erzbischöfliche Ordinariat München die Schließung der Kirche angeordnet: In einer ersten Mitteilung hieß es, dass bereits vor mehreren Monaten ein Wassereintritt festgestellt worden. Umfangreiche Untersuchungs- und auch Reparaturmaßnahmen folgten, sodass die Kirche ohne Bedenken besucht werden konnte. Allerdings trat nach einem Starkregen an einer anderen Stelle erneut Wasser ein. Wie es von Seiten des Ordinariats heißt, ist bei der Pfarrkirche Maria Schutzfrau Bayerns die Abdichtungsfolie des Flachdachs beschädigt, wodurch es in letzter Zeit zu Wassereintritten gekommen ist.

Wasser kann Stabilität beeinflussen

„Ein vermehrtes Eindringen von Wasser in den Dachaufbau bei starken Regenfällen kann die Stabilität der Dachstuhlkonstruktion beeinflussen“, erklärt Pressesprecher Hendrik Steffens. Ein Statiker ist zu diesem Schluss gekommen, weshalb die Kirche vorsorglich gesperrt worden sei.

Durch den Wassereintritt besteht die Gefahr, dass sich die Dämmung mit Wasser vollsaugt und zusammen mit der großen Kieslast auf dem Flachdach dessen Stabilität nicht mehr gewährleistet ist. Seitdem finden keine Gottesdienste mehr in der Kirche statt, sondern im danebenliegenden Pfarrsaal.

Lesen Sie auch:

Open-Air-Sprechstunde: Kraiburgs Pfarrer Michael Seifert bietet neues Gesprächsangebot

60 Jahre das musikalische Aushängeschild in Waldkraiburg: Karin Bösner geht nach Nürnberg

Kitas und die Corona-Auflagen: Waldkraiburger Einrichtungen sehen Probleme in der Praxis kommen

Währenddessen wird auf dem Dach der kubusförmigen Kirche aus dem Jahr 1976 gearbeitet. Wie das Ordinariat auf Nachfrage mitteilt, wird das Ablaufsystem des Dachs erneuert und der jeweilige Einlaufbereich repariert. In diesem Zuge werde auch geprüft, wie viel Wasser im Dachaufbau eingeschlossen ist und ob das Dachwasser künftig ungehindert über die erneuerten Ablaufvorrichtungen in den Kanal geleitet werden kann. Sobald der Wasserablauf wieder funktioniert und keine großen Wassermengen im Dachaufbau eingeschlossen sind, geht man davon aus, dass die Sperrung bald wieder aufgehoben werden kann. Das soll nach Rücksprache mit einem Statiker passieren.

Noch keine weiteren Erkenntnisse

Zunächst ging man beim Ordinariat davon aus, dass bis zur zweiten Augusthälfte Untersuchungsergebnisse und weiterführende Erkenntnisse vorliegen. Das war vor dem Starkregen in dieser Woche. Noch ist nicht geklärt, ob sich durch die großen Niederschläge gegebenenfalls neue Auffälligkeiten ergeben haben.

Kommentare