Unbekannte überfallen Spaziergängerin in Waldkraiburg

Waldkraiburg – Eine 43-jährige Frau aus Waldkraiburg ist Opfer einer Straftat geworden.

Völlig überraschend bedrängten Unbekannte die Frau, die gerade mit ihrem Hund im Stadtgebiet spazieren war. Die Frau konnte die Attacke abwehren und weglaufen.

Die Spaziergängerin war gerade mit ihrem Hund in der Berliner Straße, in unmittelbarer Nähe zur Polizeiinspektion, unterwegs, als sie Opfer eines Angriffs wurde. Am Dienstag gegen 20.40 Uhr stoppte plötzlich ein Auto neben ihr und der Beifahrer stieg aus. Sofort griff er nach Angaben der Polizei mit beiden Händen nach dem Oberarm der Frau, drängte sie in Richtung Fahrzeug und forderte sie auf einzusteigen.

Täter mit silbernemFahrzeug geflohen

Das ließ die Frau allerdings nicht mit sich machen: Sie konnte sich von ihrem Angreifer lösen und lief weg. Das Auto wendete daraufhin und entfernte sich in Richtung Bayernbrücke vom Tatort. Die Frau blieb glücklicherweise unverletzt, ist jedoch schwer traumatisiert. Viele Angaben zu dem Täter und dem Fahrzeug konnte die Frau gegenüber der Polizei nicht machen. „Der Überraschungsmoment war zu groß und es war dunkel“, heißt es bei der Polizei auf Nachfrage. Bei dem Auto soll es sich um eine silberfarbene Limousine vermutlich mit BGL-Kennzeichen handeln. Der Wagen soll auffallend gelbliche Rücklichter haben.

Die Polizeiinspektion Waldkraiburg bittet in dieser Sache um sachdienliche Hinweise. Wer hat am Dienstagabend zwischen 20.30 und 21 Uhr einen silberfarbenen Wagen mit Berchtesgadener Kennzeichen im Ortsbereich von Waldkraiburg oder in der näheren Umgebung gesehen? Möglicherweise fiel der Wagen durch überhöhte Geschwindigkeit auf.

Hinweise an die Polizeiinspektion Waldkraiburg unter Telefon 0 86 38/9 44 70.

Kommentare