Trotz Abo-Pause in Waldkraiburg: Publikum steht hinter dem Haus der Kultur

Die kleineren Formate, so wie die Liedermacherabende, hier Phil Höcketstaller von Gruppe „Hundling“, prägen das Kulturprogramm, so lange die Corona-Beschränkungen keine Großveranstaltungen zulassen.
+
Die kleineren Formate, so wie die Liedermacherabende, hier Phil Höcketstaller von Gruppe „Hundling“, prägen das Kulturprogramm, so lange die Corona-Beschränkungen keine Großveranstaltungen zulassen.

Die Lockerungen für den Kulturbereich haben dem Haus der Kultur bislang keine neuen Spielräume eröffnet. Daran hat sich auch durch die jüngste Ankündigung des Ministerpräsidenten, in geschlossenen Räumen bis zu 200 Personen zu Kulturveranstaltungen zuzulassen, nichts geändert.

Waldkraiburg – Über die schwierigen Bedingungen, mit denen sich die Waldkraiburger Kulturverwaltung in Corona-Zeiten herumschlagen muss, berichtete Alexandra Lausmann, Leiterin der allgemeinen Kulturverwaltung, im Kulturausschuss.

Der Abstand ist die große Hürde

Solange ein Abstand von 1,50 Meter vorgegeben ist, „können nur 130 Personen in den großen Saal. Mehr funktioniert nicht.“ Im kleinen Saal sind maximal 56 Personen zulässig. Das beschränkt die Möglichkeiten enorm.

Das Abosaison wurde deshalb vorzeitig beendet, auch im Herbst werde es unter diesen Voraussetzungen nur wenige kleinere Veranstaltungen, wie Liedermacherabende oder Kleinkunst, geben können.

Für entfallene Abo-Veranstaltugnen 22 000 Euro GUtscheine ausgegeben

Für die entfallenen und verschobenen Veranstaltungen kann der Kaufpreis erstattet werden. Dies sei bisher aber in einem sehr geringen Umfang in Anspruch genommen worden, so Lausmann im Kulturausschuss. Für die entfallenen Veranstaltungen der Abonnementreihe hat sich die Stadt entschlossen, den anteiligen Betrag per Gutschein zurück zu erstatten. Laut Lausmann wurden Gutscheine im Gesamtwert von 22 000 Euro verschickt.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Das Abo 2020/21 ruht aufgrund der unsicheren Entwicklungen. „Die positive Resonanz darauf war überwältigend.“ Nach ihren Worten sind nur drei Kündigungen der Abos eingegangen.

Bereits jetzt laufen Planungen für die übernächste Saison, allerdings unter Vorbehalt. hg

Kommentare