Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ENGLISCH LERNEN MIT SPASSFAKTOR

„The Big Challenge“-Sieger an der Realschule Waldkraiburg

Beste bundesweit: Olga Kotsanidou darf zum zweiwöchigen Sprachkurs nach Großbritannien. fis
+
Beste bundesweit: Olga Kotsanidou darf zum zweiwöchigen Sprachkurs nach Großbritannien. fis

Waldkraiburg – Für welchen Schüler klingt das nicht traumhaft, auf spielerische Weise seine Kenntnisse beispielsweise im Fach Englisch zu verbessern?

Und genau diese Tatsache wollten 38 Schüler aus den Jahrgangsstufen 6, 7 und 9 der Realschule Waldkraiburg ausprobieren, denen dies im Motivationstool „Big Challenge“ angeboten worden war.

Erst als sich eine bestimmte Zahl von Schülern gemeldet hatte, wurde die Waldkraiburger Realschule zugelassen. Das ganze Jahr über hatte man Gelegenheit, über die interaktive Lernplattform „Game Zone“ mit Trainingsprogrammen zu üben, die teilweise auch in den Unterricht integriert werden konnten. Die Schüler mussten dabei Quiz-Fragen beantworten, Verben und Präpositionen einsetzen, sich in der Landeskunde auskennen und ihr Wortschatz wurde genau unter die Lupe genommen.

Beim Test fungierte Fachschaftsbetreuerin Michaela Meiller als Aufsicht, die Korrektur erfolgte durch „Big Challenge“, Noten und Ranglistenplätze wurden dann der Schule zugestellt.

2470 Schulen in Deutschland dabei

2470 Schulen in Deutschland hatten sich am Wettbewerb beteiligt, aus Bayern 99. Mit dem Song „Beautiful ups and downs“ eröffnete die Chorklasse die kleine Feier im Brunnenhof der Schule. Alle Teilnehmer hatten sich bei dem Test wacker geschlagen.

Den Vogel jedoch schossen drei Realschüler ab: Nicolas Veigl war unter 75 000 Beteiligten Schulbester geworden, bundesweit belegte er den 118. Platz. Als zweite Bundessiegerin ging Sophia Kreil aus dem Englisch-Wettbewerb hervor und Beste in ganz Deutschland ist Olga Kotsanidou.

Ihr gratulierte ein Vertreter von EF-Sprachreisen und überreichte der Schülerin neben Pokal, Medaille und einem Tablet einen Scheck seiner Firma über einen zweiwöchigen Englisch-Kurs in Großbritannien.

„Die Realschule mausert sich allmählich zur Englischhochburg.“ Rektor Hans Hautz

„Die Realschule mausert sich mit dem hervorragenden Ergebnis und dem Abschlussprüfungsdurchschnitt von 2,4 in diesem Fach allmählich zur Englischhochburg“, so der Kommentar von Rektor Hans Hautz. fis

Kommentare