Strittige Bebauung in Breslauer Straße in Waldkraiburg: Neue Anfrage im Bauausschuss

Das Häuschen (links) steht nicht mehr. Mittlerweile ist das Grundstück in der Breslauer Straße geräumt. Und der Investor hat eine Bauanfrage an die Stadt gerichtet, dort einen Dreispänner zu bauen.
+
Das Häuschen (links) steht nicht mehr. Mittlerweile ist das Grundstück in der Breslauer Straße geräumt. Und der Investor hat eine Bauanfrage an die Stadt gerichtet, dort einen Dreispänner zu bauen.

Eine umfangreiche Tagesordnung behandelt der Stadtentwicklungsausschuss am Dienstag in öffentlicher Sitzung. Ein Thema ist nicht neu: die kontrovers diskutierte Nachverdichtung auf einem Grundstück in der Breslauer Straße. Jetzt hat der Investor eine neue Anfrage an die Stadt gerichtet.

Waldkraiburg – Es steht exemplarisch für die kontroversen Diskussionen um die Nachverdichtung in Waldkraiburger Wohngebieten: ein rund 900 Quadratmeter großes Grundstück in der breslauer Straße, auf dem ein Investor ein Acht-Familien-Wohnhaus mit Tiefgarage realisieren wollte. Das Projekt löste heftige Proteste in der Nachbarschaft aus und beschäftigte mehrmals Stadtentwicklungs- und Bauausschuss. Zuletzt hatte das zuständige Gremium beschlossen, die Nachverdichtung über einen Bebauungsplan zu regeln.

Ob das noch notwendig ist, wird in der neuen Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Dienstag, 22. September, geklärt. Der Stadt liegt jetzt eine Anfrage vor, das Einfamilienhäuschen, das kürzlich abgerissen wurde, durch einen Dreispänner zu ersetzen.

Genug Platz für breite Längsparkplätze?

Ein weiterer Tagesordnungspunkt betrifft das Vorhaben eines Investors, eine Parkfläche (ehemalige Tankstelle) in der Berliner Straße zu bebauen. Ursprünglich war ein Hotel dafür im Gespräch, jetzt soll eine Wohnbebauung realisiert werden. Dazu muss der Ausschuss über die Aufteilung der Verkehrsflächen entscheiden. Für 2,50 Meter breite Längsparkplätze, die der Stadtrat favorisiert, Fußweg und Radweg ist nicht ausreichend Platz zur Verfügung.

Pläne für Acht-Familien-Wohnhaus in Waldkraiburg treiben Nachbarn auf die Barrikaden

Die Errichtung von Werbeanlagen an einem Geschäft in der Prager Straße ist ebenso Thema wie Geschosswohnungsbauten in der Reichenberger Straße, die sich im Bau befinden und zum Teil von den Vorgaben des Bebauungsplanes abweichen.

Kleintierstallungen in der Diskussion

Außerdem geht es um Kleintierstallungen auf einem Grundstück in der Franz-Schubert-Straße, die bei einer Baukontrolle aufgefallen sind, die Erneuerung der Straßenbeleuchtung für den Finken- und den Meisenweg im Ortsteil Föhrenwinkel und die Errichtung von Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge. Da liegt dem Gremium die Entwurfsplanung für den Standort in der Friedländer Straße vor.

Weitere Bauanträge und -anfragen betreffen die Errichtung von neun Reihenhäusern mit Garage in der Nähe der Eichendorffstraße, den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses als Ersatz für bestehende Wohnhäuser im Grünen Weg, die Errichtung eines Wohn- und Bürogebäudes in der Komotauer Straße, den Bau eines Einfamilienwohnhauses mit gewerblichem Arbeitsraum in der Zeppelinstraße sowie eines Wohnhauses mit Garagen, das ein Wohnhaus mit Gastwirtschaft in der Berliner Straße ersetzen soll.

Zuhörer müssen sich anmelden

Die öffentliche Sitzung, die erneut im Haus der Kultur stattfindet, beginnt um 18 Uhr. Wegen der begrenzten Zahl an Sitzplätzen werden Zuhörer gebeten, sich per Telefon 0 86 38/95 92 48 anzumelden. hg

Kommentare