Stadtradeln geht in die nächste Runde

In die Pedale treten: 343 Radler erreichten im vergangenen Jahr insgesamt 51542 Kilometer für Waldkraiburg beim Stadtradeln.
+
In die Pedale treten: 343 Radler erreichten im vergangenen Jahr insgesamt 51542 Kilometer für Waldkraiburg beim Stadtradeln.

Waldkraiburg –. Nachdem der erste Termin für das diesjährige Stadtradeln aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, steht die Stadt Waldkraiburg jetzt wieder positiv gestimmt in den Startlöchern.

Der neue Termin für das Stadtradeln ist von Mittwoch, 16. September, bis Dienstag, 6. Oktober.

343 Radler in 20 Teams radelten im vergangenen Jahr im Rahmen der Aktion insgesamt 51 542 Kilometer für Waldkraiburg. Damit gewann die Stadt zum dritten Mal in Folge die Landkreiswertung. An diese tolle Wertung soll in diesem Jahr angeknüpft werden. Deshalb sind wieder alle Schulen, Unternehmen, Vereine und Bürger aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten.

Mitmachen lohnt sich: Der Verein mit den meisten Kilometern erhält 200 Euro für die Vereinskasse. Und auch in der Einzelwertung gibt es einen tollen Preis zu gewinnen. Der Radler mit den meisten Radkilometern bekommt einen Reisegutschein in Höhe von 500 Euro. Auch die Schulklasse mit den meisten Kilometern bekommt wieder einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro für die Klassenkasse.

Drei Wochen lang können alle Bürger, die in Waldkraiburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen geradelte Kilometer sammeln. Unter www.stadtradeln.de/waldkraiburg können sie sich registrieren, ein Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten. Die geradelten Kilometer müssen im Aktionszeitraum in den Online-Radlkalender eingetragen werden. Neben dem Online-Radlkalender besteht auch die Möglichkeit über die Stadtradeln-App noch bequemer die Kilometer dem eigenen Team und der eigenen Kommune gutzuschreiben. Entweder händisch oder via GPS-Funktion.

Radelnde ohne Internetzugang können sich bei der lokalen Stadtradeln-Koordination im Rathaus auf Zimmer 206 anmelden und ihre Radkilometer wöchentlich unter Telefon 0 86 38/95 92 46 melden. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten, dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt.

Kommentare