Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stabwechsel bei der SPD Waldkraiburg

Der neue SPD-Ortsvereinsvorstand: (von links) Jochen Stein, Gert Hilger, Kurt Dobrauer, Christian Hinkelmann, Hüsseyin Cabuk und Peter Schmid-Rannetsperger.
+
Der neue SPD-Ortsvereinsvorstand: (von links) Jochen Stein, Gert Hilger, Kurt Dobrauer, Christian Hinkelmann, Hüsseyin Cabuk und Peter Schmid-Rannetsperger.

Waldkraiburg – Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Waldkraiburg standen Neuwahlen und die Ehrung langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ Ortsvorsitzender Bernd Wegmann die zahlreichen Aktionen der vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Viele geplante Veranstaltungen konnten wegen der Pandemie nicht stattfinden. Einen Schwerpunkt des Berichts bildete die zurückliegende Kommunalwahl, bei der die SPD vier Stadtratsmandate erreichen konnte. Dieses Ergebnis sei nicht zufriedenstellend, betonte Wegmann, wobei er aber die guten Einzelergebnisse der Kandidaten würdigte. Die gute Arbeit der Partei vor Ort sei nicht zuletzt aufgrund der geringen Wahlbeteiligung von den Wählern nicht honoriert worden.

Wegmann betonte vor den Neuwahlen, dass er nicht mehr kandidieren wolle, um einen Verjüngungsprozess an der Spitze des Ortsverbands anzustoßen. Für die Unterstützung in den vergangenen Jahren bedankte er sich bei den aus dem Vorstand ausscheidenden Mitgliedern Martina Arnusch-Haselwarter, Alex Will und Richard Fischer. Der scheidende Vorsitzende betonte, dass er sich zusammen mit dem SPD-Ü60-Vorsitzenden Gert Hilger verstärkt der Seniorenarbeit widmen wolle.

Die Geehrten: (von links) Christian Hinkelmann, Christa Zabelt, Walter Zabelt, Bernd Wegmann, Alexander Will und Peter Schmid-Rannetsperger. hilger

Für das Amt des neuen SPD-Ortsvorsitzenden kandidierte der 45-jährige Christian Hinkelmann. Er erhielt einstimmig das Vertrauen. In seiner Antrittsrede zeigte er die Ziele seiner künftigen Ortsvereinsarbeit auf. Vorrangig sei die Gewinnung neuer Mitglieder, die eindeutige Positionierung in politischen Aufgabenstellungen und die damit verbundene „Sichtbarwerdung“ in der Öffentlichkeit. Auch die Digitalisierung sei ein wichtiger Punkt.

Als neue Mitglieder des Vorstandes wurden gewählt: Jochen Stein, stellvertretender Vorsitzender, Gert Hilger, Schriftführer, Hüsseyin Cabuk, Kassier, sowie Kurt Dobrauer, Peter Schmid-Rannetsperger und Wolfgang Rakowitz als Beisitzer.

Mehr zum Thema

Kommentare