Sommerfest der Kleinbahnfreunde: Mit Volldampf voraus

+

Viele Runden wurden gedreht – die Kleinbahnfreunde Waldkraiburg hatten am vergangenen Wochenende zu ihrem Sommerfest eingeladen.

Dazu kamen viele Familien in den Stadtpark, um mit den verschiedenen Eisenbahnen durch die Vereinsanlage zu fahren – Gastlokomotiven aus Deutschland und Österreich wirkten mit. Sechs bis acht Züge waren dabei immer wieder im Einsatz, die älteste Lok stammte aus den Jahren 1990/91. Mit „Volldampf“ voraus – hieß es etwa bei den vier Dampflokomotiven, die auch begehrte „fahrbare Untersätze“ waren. Mit zwei Loks war der „Dampfbahnclub Aßling“ bei Ebersberg unterwegs und eine kam aus Velden/Vils (linkes Bild). Der Zug „Santa Fe“ kam sogar aus Vomp bei Innsbruck angereist – natürlich nicht auf seinen Gleisen – und weitere Kleinbahn-Liebhaber kamen mit ihren Gefährten etwa aus Günzburg oder Burghausen. Sozusagen „nagelneu“ ist die „schöne Blaue“ – ein Nachbau von der Preßnitztal-Bahn, Baureihe 251901-5. Simon Gutzeit, seit vier Jahren Vorsitzender der Waldkraiburger Kleinbahnfreunde (rechtes Bild), hat diese Lokomotive im Maßstab 1:4 nachgebaut, nach Bildern gezeichnet. „Diese Lok fährt jetzt hier nur leihweise, denn sie kommt in Kürze in den Freizeitpark nach Oberreith, ebenso wie noch zwei weitere solcher Züge“, informierte der Erbauer. Auf Einladung der Kleinbahnfreunde wartete auch der Eisenbahnclub Waldkraiburg mit einer Modellbahn-Ausstellung auf und Rickmer Wintersteiger hatte zudem einige seiner Modellbau-Schiffe ausgestellt. Stärken konnten sich die „kleinen und großen Zugfahrer“ beim Sommerfest an den Ständen mit Brotzeiten und Süßigkeiten. Zu den nächsten Fahrten laden die Kleinbahnfreunde an den Sonntagen, 17. Juli sowie 7. und 28. August, ein. bac

Kommentare