Siebtklässler raufen sich zusammen

Waldkraiburg - Krisensituationen gehören ebenso wie schöne Erlebnisse zum täglichen Leben, doch muss gerade der Umgang mit Konflikten erst gelernt werden.

Notwendig sind dazu Selbstbewusstsein, Zivilcourage, Verantwortungs- und Gemeinschaftsgefühl sowie Vertrauen in andere. Damit Jugendliche diese Eigenschaften einüben und dann Krisensituationen und vor allem Formen der Gewalt wie Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Mobbing oder körperlicher Gewalt angemessen begegnen können, hat das Polizeipräsidium München das Programm «Zammgrauft» für Schüler entwickelt.In einem zweitägigen Kurs mit Polizeioberkommissar Harald Jungbauer, Jugendbeamter der Inspektion Waldkraiburg, sowie Claudia Windbühler vom Amt für Jugend und Familie erfuhren die Schüler der 7. Klassen der Liszt-Hauptschule Gemeinschaft und Vertrauen. Ein «Trau-Dich-Spiel» förderte die Zivilcourage. Gemeinsam erarbeitete man Strategien, wie Gewalt im Vorfeld verhindert werden kann. Viele Krisensituationen wurden durchgespielt, immer als Ziel im Auge, besser nachzudenken, das eigene Verhalten zum Vernünftigeren zu verändern und die Gemeinschaft zu stärken. ba

Kommentare