Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Seltenes Einsatzfahrzeug für Feuerwehrmuseum

Thomas Zawadke (Leiter der UG ÖEL Neu-Ulm, Mitte) übergibt den Fahrzeugschlüssel des ELW an Alexander Süsse (Erster Vorstand) und Markus Zawadke. re

Waldkraiburg – Mit dem ehemaligen „ELW 2“ des Kreisfeuerwehrverbandes Neu-Ulm ziert ein seltenes Schmuckstück seit kurzer Zeit die Fahrzeugausstellung des Feuerwehrmuseums Bayern.

Kürzlich empfing das Feuerwehrmuseum Bayern eine Delegation der „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung“ (UG ÖEL) aus dem Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm. Die Mannschaft hatte ein größeres Geschenk mit im Gepäck, nämlich einen im Jahr 1980 gebauten Kässbohrer Setra S 209 RL Bus, der in Eigenleistung zum Einsatzleitwagen umgebaut worden war. Das Fahrzeug kam bei Großschadensereignissen zur Unterstützung der örtlichen Einsatzleitung zum Einsatz, wie Markus Zawadke, Sprecher des Feuerwehrmuseums, erklärt.

Das Fahrzeug ist in je einen Funkraum, Besprechungsraum und Technik-/ Versorgungsraum aufgeteilt. In dem Funkraum sind zwei Funkarbeitsplätze eingerichtet. Da das Fahrzeug nun ersatzbeschafft wurde, durfte sich der Museumsverein über dieses außergewöhnliche Fahrzeug in seinem Bestand freuen. Geöffnet ist das Museum jeweils Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. re

Kommentare