119 Sachen kommen teuer

Kraiburg - Mit 119 statt der erlaubten 70 Sachen war am Freitagabend ein Autolenker auf der MÜ 18 unterwegs, als dort eine Radarkontrolle durchgeführt wurde.

Er muss deshalb 160 Euro Geldbuße zahlen, bekommt zwei Strafpunkte und darf den Führerschein für einen Monat abgeben. re

Kommentare