Polizei registriert nur kleinere Verstöße

Waldkraiburg –. Die Waldkraiburger Polizei kontrollierte am vergangenen Wochenende an mehreren Stellen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer.

Die erste Kontrolle fand am Samstag, 30. Mai, von 10 bis 11.15 Uhr in der Daimlerstraße in Fahrtrichtung Waldkraiburger Innenstadt statt. Die erlaubten 50 km/h wurden in dieser Zeit lediglich einmal mit 65 km/h überschritten. Weiter ging es in der Nacht auf Sonntag, 31. Mai, um 1.30 Uhr in der Teplitzerstraße stadtauswärts. Hier waren insgesamt fünf Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Vier der Fahrer mussten ein Verwarnungsgeld zahlen, einer muss wegen der gemessenen 68 km/h mit einer Anzeige rechnen.

Die nächste Geschwindigkeitskontrolle wurde am 31. Mai, 12.25 bis 14.05 Uhr, auf der Staatsstraße 2352 durchgeführt. Diese Strecke verbindet die Stadt Mühldorf mit der Stadt Waldkraiburg. Die dort erlaubten 80 km/h wurden nur einmal geringfügig überschritten, bei einer weiteren Überschreitung kam es mit gemessenen 101 km/h zu einer Anzeige.

Die vierte Kontrolle fand am vergangenen Montag, 8.55 bis 10.05 Uhr, in Jettenbach am Bahnhof statt. Hier wurden keine nennenswerte Verstöße festgestellt.

Schließlich kam es zu zwei Verwarnungen bei einer Messung am vergangenen Dienstag. In Kraiburg auf Höhe des Wertstoffhofs „blitzte“ die Polizei in der Zeit von 10.50 bis 12 Uhr. Dabei überschritten zwei Fahrer die erlaubten 70 km/h um etwa 20 km/h.

Kommentare