Plätzchen gegen Briefe: Tauschaktion in Waldkraiburg bringt Senioren und Kinder zusammen

Die Klasse 4b trifft in der Turnhalle auf die Senioren.
+
Die Klasse 4b trifft in der Turnhalle auf die Senioren.

Gerade im ersten Lockdown waren es schwere Zeiten für die Bewohner im Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen, dessen Mitarbeiter und das Pflegepersonal. Mit dem Familienzentrum Waldkraiburg wird jedoch seit Jahren eine Partnerschaft gelebt.

Waldkraiburg – Alt und Jung zusammenzubringen – das war jetzt der Ansporn einer Tauschaktion. Mit Rektorin Lydia Partsch war man sich einig, dass die Kinder im Deutsch-Unterricht Weihnachtsbriefe schreiben. Eingepackt von den Hortkindern um Silke Blaschek, warteten sie auf den Tag der Übergabe, dem auch die Senioren entgegenfieberten. Sie hatten für diese Partnerschaft in ihrer Nachmittagsbetreuung mit dem Team um Leiterin Monika Michel Adventsgebäck und Plätzchen nach Originalrezepten aus ihrer Heimat gebacken und dekorativ in 60 Säckchen verpackt.

Gemeinsam mit ihren Betreuern und Therapiehund Goofy machten sich die Senioren am Übergabetag auf den Spaziergang zur Graslitzer Grundschule. An der Schule eingetroffen wurden alle empfangen und vom Hausmeister in die dekorierte Turnhalle eskortiert. Dann kam die Klasse 4b mit Lehrerin Katharina Cicciarella.

Die Kinder hatten im Vorfeld Fragen notiert, die sie von den Besuchern beantwortet bekamen. Für beide Seiten waren unter anderem die Fragen nach Haustieren, Berufen und Leben sowie der ursprünglichen Heimat interessant.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Alle waren sich einig, dass dieses Treffen der Anfang einer Freundschaft sei. Den Kontakt zu halten, das wünschen sich alle und vereinbarten, dass bald ein Gegenbesuch erfolgen solle, sobald es die Situation erlaube.

Kommentare