Noch vor der Anfrage war Halteverbot da

Das kommt auch nicht alle Tage vor: Noch ehe Stadtrat Gerd Ruchlinski ein Anliegen am Dienstagabend in den Ferienausschuss einbringen konnte, war das Problem beseitigt.

Die Lkw-Fahrer, die ihre Fahrzeuge regelmäßig in der Teplitzer Straße abgestellt hatten und dadurch zum Teil Blockaden im Kreisverkehr verursachten, werden seit kurzem von Halteverbotsschildern in die Schranken gewiesen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Verkehrsschau, wie Verkehrsreferent Rainer Zwislsperger mitteilte. Auch mit einer zweiten Anfrage war Ruchlinski schon fast zu spät dran. Denn die Einbahnstraßenregelung in der Prager Staße, die wegen Arbeiten an einer Fernwärmeleitung notwendig war und von vielen Autofahrern missachtet wurde, ist seit gestern aufgehoben. hg

Kommentare