Nikolaus lobt die Jettenbacher

Ein abwechslungsreiches Programm und ein reichhaltiges Kuchenbuffet gab es beim Seniorentreff.

Zum Seniorennachmittag fanden sich zahlreiche Gäste im Gasthaus Grasser ein. Musikalisch war ein abwechslungsreiches Programm geboten. Erstmals trat das Instrumentalduo Monika Beham und Renate Gottwald auf, das mit Hackbrett und Flöte adventliche Weisen anstimmte.

Jettenbach – Der Jettenbacher Viergesang, seit Jahrzehnten ein fester Programmpunkt, begrüßte die Gäste musikalisch und fand mit seinen Liedern aufmerksame Zuhörer.

Klassisch wurde es mit einem Violin-Solo von Johannes Zehrer aus dem Violinkonzert von Tessarini sowie dem Andante aus der Pastorale von Vivaldi, gespielt von Familie Zehrer mit Keyboard, Violine und Cello. Großen Applaus bekam das Gesangsduo Jonathan und Johannes Zehrer.

Es gab aber nicht nur Wohlklingendes zu hören, sondern auch Amüsantes zu sehen. Renate Gottwald und Brigitte Knollhuber zeigten bei einer pantomimischen Schminkvorführung, dass man mit Make-up aus der Drogerie beziehungsweise aus dem Küchenschrank sein Gesicht mit unterschiedlichen Ergebnissen verschönern kann.

Für eine Überraschung sorgte der Nikolaus in Gestalt von Erich Gottwald, der die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung lobte, weil sie beim Fastenessen, beim Pfarrfest und beim Klopfersingen viel Geld für soziale Zwecke gesammelt haben. Er würdigte auch die Spendenfreudigkeit der Jettenbacher. So konnten an diesem Nachmittag Hans und Georg Bruckmaier der Familie Hanke, die durch die Pflege von Herrn Hanke finanziell und physisch sehr belastet ist, eine Geldspende von 500 Euro aus dem Erlös des Pfarrfestes übergeben.

Kommentare