Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VW Caddy in Dienst gestellt

Neues Feuerwehr-Auto in Waldkraiburg: Kennzeichen erinnert an verstorbene Kameradin

Pater Walter Kirchmann spendete den kirchlichen Segen. Gott solle alle Feuerwehrleute beschützen, die mit dem neuen VW Caddy unterwegs sind; im Hintergrund Feuerwehr-Vorstand Albert Krammer.
+
Pater Walter Kirchmann spendete den kirchlichen Segen. Gott solle alle Feuerwehrleute beschützen, die mit dem neuen VW Caddy unterwegs sind; im Hintergrund Feuerwehr-Vorstand Albert Krammer.

Fast aus eigener Kraft hat der Feuerwehrverein Waldkraiburg den neuen Kommandowagen angeschafft. Das Kennzeichen soll an eine Kameradin erinnern, die im Vorjahr gestorben ist.

von Christa Bachmaier

Waldkraiburg – Überwiegend für die Nachwuchsarbeit kommt ein neues Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Waldkraiburg zum Einsatz. Ein Sieben-Sitzer VW Caddy dient der Feuerwehr nun als Kommandowagen (KdoW), nachdem der Vorgänger in die Jahre gekommen war.

Für Übungen, Aktionen und Fahrten der Jugendfeuerwehr

„Für Übungen, Aktionen und Fahrten der Jugendfeuerwehr, zum Beispiel Löschwasser-Suchfahrten, oder auch für Verkehrssicherheitsmaßnahmen ist das Fahrzeug künftig unterwegs“, sagte der Feuerwehr-Vorsitzende Albert Krammer bei der Jahreshauptversammlung des Verreins.

Die Beschaffungskosten des Allround-Fahrzeugs beliefen sich nach seinen Worten auf 36 884 Euro. Die Stadt Waldkraiburg leistete einen Zuschuss von 5000 Euro. Über 90 Prozent der Kosten hat also der Feuerwehrverein selbst gestemmt.

Kennzeichen erinnert an Feuerwehrfrau

Das Kennzeichen des neuen Kommandowagens lautet MÜ – HK 112. Das war die Autonummer der im Jahr 2020 verstorbenen aktiven Feuerwehrfrau Kathrin Klein. Deren Eltern war es ein Anliegen, dass dieses Kennzeichen im Feuerwehrdienst weitergeführt wird.

Pater Walter Kirchmann, Leiter des Pfarrverbandes Waldkraiburg, spendete dem Fahrzeug im Rahmen der Jahreshauptversammlung den kirchlichen Segen. „Nehmen wir allzeit Gott mit ins Boot, in der Arbeit wie bei den Einsätzen oder in der Freizeit.“

Gott solle alle beschützen, die mit dem Fahrzeug unterwegs sind“, so der Pater in seinen Segensworten. Kirchmann bat auch um den Beistand des Heiligen Florian, dem Feuerwehr-Schutzpatron.

Mehr zum Thema

Kommentare