Neues Fanprojekt: Eishockeybegeisterte junge Leute an EHC Waldkraiburg binden

Mitglieder des Fanprojekts nach getaner Arbeit: Das Vereinslogo ziert jetzt einen Bullypunkt in der Raiffeisen Arena. privat
+
Mitglieder des Fanprojekts nach getaner Arbeit: Das Vereinslogo ziert jetzt einen Bullypunkt in der Raiffeisen Arena. privat

Am ersten Oktober-Wochenende beginnt auch für den EHC Waldkraiburg die neue Eishockey-Saison. Die neue Mannschaft hat es im ersten Heimspiel am Freitag, 4. Oktober, um 20 Uhr gleich mit Passau, einem der Favoriten, zu tun. Neues gibt es auch aus der Fanszene zu vermelden.

Waldkraiburg– In der Sommerpause haben einige Fans ein neues Projekt auf die Beine gestellt. Wir sprachen mit dem Vorsitzenden Florian Zücker und seinem Stellvertreter Stephan Pöppel, die zusammen mit Sandra Zeiler (Schriftführerin) und Klaus Pöppel (Kassier) den Vorstand bilden.

Wir sind Kurvenbündnis, das allen Fans offen steht In der Regel wird es nach einem Abstieg auch in der Fanszene ruhiger. In Waldkraiburg wird ein neuer Fanclub gegründet. Wie kommt denn sowas?

Florian Zücker: Das Fanprojekt Waldkraiburg ist kein klassischer Fanclub. Wir sind eine Art Interessengemeinschaft aller Fans, die sich für den EHC Waldkraiburg begeistern, ein Kurvenbündnis, zu dem alle Fangruppierungen und Einzelfans eingeladen sind. Wir sind schon 25 eingetragene Mitglieder. Aber das sollen natürlich noch viel mehr werden.

Warum braucht es dieses neue Projekt, Fans, die das wollen, haben sich doch schon in Clubs zusammengetan?

Zücker: Klar, es gibt die Waldlions oder die Woidboyz. Das sind aber geschlossene Gruppen, wo es schwer war, rein zu kommen als einzelner Fan.

Stephan Pöppel: Das wollten wir ändern. Im Fanprojekt können alle mitmachen, ohne in einem Fanclub aktiv sein zu müssen.

Was hat ein Fan davon, wenn er Mitglied im Fanprojekt ist?

Zücker: Das Fanprojekt Waldkraiburg e. V. haben wir als gemeinnützige Organisation gegründet. Wir wollen damit junge Menschen, die sich für Eishockey begeistern, an den Verein binden. Für junge Leute ist es manchmal nicht ganz einfach, das Geld für Eintritte und Auswärtsfahrten aufzubringen. Mit dem Fanprojekt bieten wir ihnen günstigere Eintrittspreise und günstigere Busfahrten zu Auswärtsspielen. Außerdem gibt es spezielle Fanartikel. Beim Eintritt in den Verein bekommt jedes Mitglied einen eigenen Schal.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Was müssen die Mitglieder einbringen?

Zücker: Der Mitgliedsbeitrag kostet für Erwachsene 30 Euro im Jahr, für Jugendliche, Studenten, Auszubildende 15 Euro. Der EHC hat uns gebeten, dass wir mit unseren Mitgliedern bei verschiedenen Aufgaben mithelfen. Die Einnahmen kommen ausschließlich dem Fangeschehen zugute.

Pöppel: Wir unterstützen den EHC zum Beispiel bei der Einlaufshow am Anfang eines Spiels. Auch beim Auftragen der Werbung auf der Eisfläche haben wir mitgeholfen

Was hat der Verein bisher auf die Beine gestellt?

Zücker: Unser Logo ist auf dem Bullykreis zu sehen. Und wir sind dabei, den ersten Fanbus zum ersten Auswärtsspiel am Sonntag, 6. Oktober, nach Schongau zu organisieren.

Für uns ist die Liga untergeordnet Die Löwen sind wieder zurück in der Bayernliga und auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Haben die Fans die Oberliga endgültig abgeschrieben?

Zücker: Die Liga spielt für uns eine untergeordnete Rolle. Wir haben die Oberliga nicht ein- für allemal abgeschrieben, aber allen ist klar, dass wir jetzt wieder in der Bayernliga Fuß fassen müssen. Wir wollen der Mannschaft, die aus einheimischen Spielern besteht, eine Chance geben.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Alle Löwen-Spieler bekommen Eiszeit“

Lukas Wagner wird wieder ein Löwe

Ein Tipp: Welche Vorrunden-Platzierung ist für die „Löwen“ drin?

Pöppel: Wir hoffen, dass sie in die Playoff-Gruppe kommen und unter den besten Acht mitspielen.

Zücker: Das oberste Ziel für diese Saison ist, auf keinen Fall in die Landesliga abzusteigen. Playoff wäre schön.

Und dann?

Pöppel: Alles andere ist dann Bonus. Vielleicht findet sich die Mannschaft gut zusammen und kann in der oberen Hälfte gut mitspielen.

Interview: Hans Grundner

Anmeldungen für den ersten Fanbus am Sonntag nach Schongau sind im ersten Heimspiel an diesem Freitag oder über die Facebookseite des Famprojekts möglich. Treffpunkt ist am

Sonntag, 6. Oktober, um 13:30 vor der Raiffeisen Arena in Waldkraiburg, Abfahrt um 13:45 Uhr. Das Spiel beginnt um 17 Uhr.

Verbindliche Anmeldungen sind ab sofort über alle unsere Social Media Kanäle per Direktnachricht möglich, bei den bekannten Personen oder per E-Mail an: fanbus@ehcwaldkraiburg.com

Mehr zum Thema

Kommentare