Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Umweltstammtisch tritt sich zum ersten Mal

Neues Angebot des Bund Naturschutz in Waldkraiburg steht allen Bürgern offen

Zum ersten Treffen kamen diese Mitglieder des Bund Naturschutz (BUND): (von links) BUND-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Zahn, Maik Pohlus, Sebastian Sonner, Martin Brunnhuber, Zweite BUND-Kreisvorsitzende Doris Anzinger-Pohlus, Umweltreferent Wolfgang Hintereder, Christian Dorn, Dietlinde Weilhammer und Elisabeth Brunnhuber.
+
Zum ersten Treffen kamen diese Mitglieder des Bund Naturschutz (BUND): (von links) BUND-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Zahn, Maik Pohlus, Sebastian Sonner, Martin Brunnhuber, Zweite BUND-Kreisvorsitzende Doris Anzinger-Pohlus, Umweltreferent Wolfgang Hintereder, Christian Dorn, Dietlinde Weilhammer und Elisabeth Brunnhuber.

Das für Waldkraiburg neue Projekt, bei dem sich Menschen über Umweltthemen aus ihrer Heimat austauschen, gibt es bei den aktiven Ortsgruppen in Kraiburg, Haag und Mühldorf schon lange. Nun bietet sich die Gelegenheit auch in Waldkraiburg. Der Bund Naturschutz (BUND) hofft auf viele Interessierte bei den nächsten Terminen.

Waldkraiburg – Der Brunnhuberhof in Pürten verspricht nicht nur Gemütlichkeit, Erholung und Leckereien aus dem hauseigenen Hofladen – hier wird das Thema Naturschutz großgeschrieben. Ein perfekter Ort für jeden, der sich für Umwelt, Natur, Tiere, Pflanzen und Regionalität begeistert, weshalb der Bund Naturschutz (BUND) hier am Dienstagabend seinen ersten Umweltstammtisch abhielt.

Die Zweite Kreisvorsitzende des Bund Naturschutz, Doris Anzinger-Pohlus, wollte die Waldkraiburger Ortsgruppe neu beleben. „Es gibt ja schon in unserer Region richtig aktive Ortsgruppen. Sie organisieren Wanderungen, Treffen, Veranstaltungen und vieles mehr. Jede Ortsgruppe beschäftigt sich mit den Themen in ihrer eigenen Gemeinde“, erklärt Anzinger-Pohlus. „In Kraiburg organisiert der BUND gemeinsam mit der Gemeinde seit vielen Jahren eigenständig ein Ramadama.“

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier. +++

Zwölf Teilnehmer hatten sich im Brunnhuberhof versammelt. Die Ortsgruppe wünscht sich, dass noch viele weitere Leute sich dem Umweltstammtisch anschließen, denn die Themen betreffen nicht nur den Bund Naturschutz, sondern vor allem die Bürger Waldkraiburgs. Mit allem, was dazu gehört, wie Wälder, Wiesen, Wohngebiete, Natur, Tiere und was der Mensch zum Leben braucht.

„Ziel des Umweltstammtischs ist es, aktuelle Probleme aufzugreifen und verschiedene Stellen an einen Tisch zu bringen“, sagt der Kreisvorsitzende Dr. Andreas Zahn. Mit dem Waldkraiburger Umweltreferenten Wolfgang Hintereder widmeten sich die Anwesenden gleich bei ihrem ersten Stammtisch dem wichtigen und interessanten Thema Ausgleichsflächen.

Mehr zum Thema