Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neubau ersetzt Brandhaus

Waldkraiburg – 2019 brannte ein ehemaliges Bauernhaus in Rausching ab, die Brandursache konnte nicht geklärt werden.

Jetzt will der Eigentümer ein neues Einfamilienhaus als Ersatz errichten. Wie Bauamtsleiter Carsten Schwunck im Bauausschuss erläuterte, ist der Ersatzbau zulässig. Voraussetzung sei, dass er nicht wesentlich größer als das alte Wohnhaus sein dürfe. Zudem müssten sich Bauweise und Gestaltung ins Landschaftsbild einfügen. In einem Vorbescheidsantrag wurden sechs Planungsvarianten vorgestellt. Keine Einwände erhebt die Bauverwaltung gegen die Angleichung von Breite und Höhe ans Nebengebäude. Gegen die Zwerchgiebel meldete Schwunck aber Bedenken an, weil es nicht ins Landschaftsbild passe. Der Ausschuss teilte diese Einschätzung aber nicht und sieht in diesem Bereich keine Notwendigkeit, den Bauherren einzuschränken. Alle Varianten wurden einstimmig akzeptiert.hg

Mehr zum Thema

Kommentare