Nach Badeunfall: Polizei ermittelt nicht

Waldkraiburg – Der Unfall im Waldbad, bei dem ein zweijähriger Bub am Dienstag vor dem Ertrinken gerettet worden ist, ist kein Fall für die Polizei.

Da die Aufsichtspflicht erfüllt gewesen sei und keine grobe Fahrlässigkeit vorliege, ermittelt die Polizei nicht, wie es auf Nachfrage heißt. Über den genauen Gesundheitszustand des Buben ist nichts bekannt. Er kam in ein Krankenhaus.

Kommentare