Mobilfunk: Noch kein Förderantrag gestellt

Unterreit – Über ein „Mobilfunk-Förderprogramm“ wurden die Gemeinden nochmals informiert, die bis dato keine Anträge gestellt haben.

Dazu gehört auch die Gemeinde Unterreit. Nach einer kurzen Diskussion im Gemeinderat, in der sich herausstellte, dass die Versorgung „bestimmt nicht optimal“ sei, wurde einstimmig beschlossen, dass bei mehreren Anträgen durch Bürger auf eine Verbesserung seitens der Gemeinde darüber entschieden werden soll. Weiters entschied sich der Gemeinderat gegen die Übernahme des Winterdienstes im Bereich Aderberg, Holzhausen, Hintered und Gänsberg. Diese Straßen wurden bis dato vom Winterdienst der Gemeinde Kraiburg übernommen, liegen aber in der Gemeinde Jettenbach. Alle bisherigen Strecken werden beibehalten. Auch dem Antrag auf Errichtung eines Notverbundes der Wasserversorgung Gemeinde Jettenbach mit dem Wasserzweckverband Taufkirchner Gruppe mit Anschluss im Baugebiet Einharting West wurde einstimmig zugestimmt. fim

Kommentare