Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IN JETTENBACH

35 Meter hoher Funkturm beantragt

Jettenbach – Der Neubau eines 35 Meter hohen Schleuderbetonmastens mit zwei Plattformen und sechs Meter Stahlrohraufsatz sowie Outdoortechnik auf Bodenplatte durch die DFMG Deutsche Funkturm GmbH ist Thema in der nächsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats Jettenbach am Mittwoch, 4. Juli.

Die DFMG ist eine Tochter der Telekom. Außerdem stehen zwei weitere Bauanträge auf der Tagesordnung. Die Gemeinde ist zudem zu Stellungnahmen zu Bauleitplanverfahren des Marktes Gars (Redemptoristenkloster mit Gymnasium) und des Marktes Kraiburg (Bebauungspläne „Gewerbegebiet“ und „Jettenbacher Straße“) angefragt. Die öffentliche Sitzung in der Gemeindekanzlei beginnt um 19 Uhr.

Kommentare