Mehrfamilienhaus statt Obstgarten

Kraiburg – Um eine Nachverdichtung in der Jettenbacher Straße zu ermöglichen, hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, den Bebauungsplan „Ortskern-West“ im vereinfachten Verfahren zu ändern.

Der Markt reagiert damit auf den Antrag des Grundstückseigentümers, der auf der rund 2600 Quadratmeter großen Fläche mit Haus und Obstgarten ein Sechsfamilienhaus und einen Dreispänner errichten möchte. Das alte Haus soll abgerissen werden.

Einwände äußerte Gerhard Preintner (UWG). Er sei „kein Freund der großen Nachverdichtung. Unseren Ortskern machen die Grünflächen attraktiver. Trotz Wohnungsnot: mir gefällt der Obstgarten besser“, so Preintner.

Diesen Einwand teilen allerdings Bürgermeister Dr. Herbert Heiml (CSU) und der Großteil des Gremiums nicht. Der geplante Dreispänner (Erd- und Obergeschoss) ist 6,25 Meter hoch, das Mehrfamilienhaus 7,50 Meter. Die Bebauung „würde zur Verschönerung des Ortsbildes beitragen“, findet Heiml. Und Anton Voglmaier (CSU) ergänzte: „Die Bebauung ist nicht zu dicht, nicht zu hoch und es passt von den Stellplätzen her.“ Zwei Stellplätze pro Einheit sind vorgesehen. Einen Fußweg durch die Wohnanlage brachte Alfons Wastlhuber (UWG) auf, Bürgermeister Heiml will das Thema beim Antragsteller ansprechen. Dieser müsse für die Kosten des Änderungsverfahrens aufkommen und Ausgleichsflächen schaffen. hg

Kommentare