Von der Feuerwehr ausgeliefert

Luftfiltergeräte für sieben Kitas in Waldkraiburg

Die freiwillige Feuerwehr hat die Luftfiltergeräte auf insgesamt sieben Kindertagesstätten in Waldkraiburg verteilt.
+
Die freiwillige Feuerwehr hat die Luftfiltergeräte auf insgesamt sieben Kindertagesstätten in Waldkraiburg verteilt.
  • Hans Grundner
    vonHans Grundner
    schließen

18 Luftfilteranlage für die Waldkraiburger Kindertagesstätten und eine Schule wurden schon im Dezember ausgeliefert, jetzt kamen 20 weitere Geräte hinzu, die die Freiwillige Feuerwehr Waldkraiburg auf sieben Kitas im Stadtgebiet verteilte.

Waldkraiburg – Nachdem das Bayerische Sozialministerium mitgeteilt hatte, dass die Filtergeräte auch für Schlaf- und Wickelräume gefördert werden, hatte die Stadt eine neue Erhebung unter den Einrichtungen gemacht.

Die Kitas Unterm Regenbogen, Kunterbunt, Kitz, St. Franziskus, Christkönig und Maria Schutz sowie der Hort an der Graslitzer Grundschule meldeten Bedarf an. Insgesamt sind damit 38 Luftfiltergeräte in Waldkraiburg in Dienst gestellt. Dazu kommen 179 CO²-Messgeräte, die in allen Kitas, den vier Grundschulen und den zwei Mittelschulen unter städtischer Trägerschaft zum Einsatz kommen.

Die Luftfilter werden laut Bürgermeister Robert Pötzsch überall dort eingesetzt, wo Räume nicht oder nicht ausreichend über die Fenster belüftet werden können. Jedes dieser Geräte kostet laut Angaben der Stadt fast 1500 Euro. Ein Förderantrag ist gestellt, zur genauen Förderung kann die Stadt noch keine Angaben machen.

Kommentare