Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ins Leben entlassen: 45 Auszubildende von Don Bosco

Freuen sich auf einen neuen Lebensabschnitt: 45 junge Menschen, die bei den Salesianern Don Boscos ihre Berufsausbildung gemacht haben und bei der Entlassfeier ihre Zeugnisse bekamen. re
+
Freuen sich auf einen neuen Lebensabschnitt: 45 junge Menschen, die bei den Salesianern Don Boscos ihre Berufsausbildung gemacht haben und bei der Entlassfeier ihre Zeugnisse bekamen. re

Aschau – 45 Auszubildende des Berufsbildungswerks Don Bosco Aschau haben ihren Abschluss in der Tasche und bei der Entlassfeier ihre Zeugnisse erhalten.

In insgesamt 18 Berufen starten die jungen Männer und Frauen nun ins Leben – vom Holzarbeiter über Hauswirtschaftler, Fachlagerist bis hin zum Kaufmann für Büromanagement.

Katharina Kohlhauf (20) ist stolz auf sich. Ein Jahr lang hat sie die Ausbildung zur Floristin gemacht. „Es fühlt sich einfach cool an, endlich etwas zum Abschluss gebracht zu haben“, freut sich die junge Frau, deren letzte Jahre im Leben nicht einfach waren. Eine feste Stelle hat sie zwar noch nicht, die Bewerbungen laufen. Dafür hat sie Träume: einen festen Job und vielleicht irgendwann den Meisterbrief machen.

Mayk Timm (23) weiß schon, was er nach seinem Abschluss macht: Er hat eine Stelle in einem Getränkemarkt in München erhalten, als Verkäufer. Zwei Jahre hat er bei Don Bosco Aschau gelernt. „Es war eine sehr große Chance für mich, ins Leben reinzukommen“, sagt der junge Mann. Auch er freut sich darauf, zu arbeiten und vielleicht einmal eine Familie zu gründen.

„Alles Gute für die Zukunft auf Eurem Weg“, wünschte Pater Heinz Menz den jungen Menschen im Rahmen der Abschlussfeier am Freitag. Sie hätten viel erreicht. „Ihr seid losgegangen, nicht stehengeblieben, weitergegangen.“ Auch Einrichtungsleiter Peter Konietzko freute sich über ihren Erfolg. „Ihr habt sicher Höhen und Tiefen erlebt“, sagte er zu ihnen. Umso schöner sei es, dass sie es nun geschafft hätten: „Ein neuer Lebensabschnitt befindet sich vor Euch.“

Bürgermeister Alois Salzeder gratulierte ebenso: Er verglich den Weg der jungen Leute mit einem Formel-1-Rennen. Alle hätten das Qualifying, die Qualifizierung, bestanden. Bei einigen hätte es Schwierigkeiten gegeben. Aber alle seien nun am Startplatz. „Ich wünsche Euch viel Glück und Gottes Segen, dass Ihr ans Ziel kommt.“ Berufsschulleiter Alfred Hiermannsperger sieht die abgeschlossene Ausbildung als Zwischenlandung. Die jungen Menschen befänden sich auf einem Flug. „Ab heute geht es erst richtig los. Heute ist ein Tag zum Feiern.“ Und Bildungsberater Michael Rumpff von der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf motivierte die Absolventen weiter: „Die Wirtschaft wartet auf Sie! Das ist Ihre Chance!“

Kommentare