Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


WALDBAD

Längere Öffnungszeiten in den Ferien

Längere Öffnungszeiten an vielen Ferientagen: Der Förderverein Waldbad macht das in Absprache mit den Stadtwerken möglich. Sieben zusätzliche Rettungsschwimmer unterstützen das Waldbad-Team bei der Aufsicht. Vorsitzender Jürgen Zabelt und seine Stellvertreterin Martina Arnusch-Haselwarter gehen mit gutem Beispiel voran. In einem Turbo-Kurs bei der Wasserwacht haben sie den Rettungsschwimmer gemacht.  privat
+
Längere Öffnungszeiten an vielen Ferientagen: Der Förderverein Waldbad macht das in Absprache mit den Stadtwerken möglich. Sieben zusätzliche Rettungsschwimmer unterstützen das Waldbad-Team bei der Aufsicht. Vorsitzender Jürgen Zabelt und seine Stellvertreterin Martina Arnusch-Haselwarter gehen mit gutem Beispiel voran. In einem Turbo-Kurs bei der Wasserwacht haben sie den Rettungsschwimmer gemacht. privat

Gute Nachrichten aus dem Waldbad: In den großen Ferien wird das Bad jeweils vier Tage in der Woche schon ab 9 Uhr geöffnet sein. Möglich macht dies das Engagement des Fördervereins Waldbad in Absprache mit den Stadtwerken.

Waldkraiburg – Schon im vergangenen Jahr hatte sich der Förderverein um eine Verlängerung der Öffnungszeiten während der Ferien bemüht. Doch dafür fehlten schlicht und einfach die Rettungsschwimmer, um das Personal der Stadtwerke bei der Aufsicht zu unterstützen.

Auch in dieser Saison mussten die Stadtwerke aus Kostengründen bei der späten Öffnungszeit um 11 Uhr bleiben. Der Förderverein macht es aber möglich, zumindest in den Ferienwochen das Bad an vielen Tagen schon um 9 Uhr auf zu machen.

„Wir wollen Familien und Kindern, die sich keinen Urlaub leisten können, dieses Angebot machen“, sagt Jürgen Zabelt, Vorsitzender des Fördervereins. Zabelt und seine Stellvertreterin Martina Arnusch-Haselwarter gehen mit gutem Beispiel voran. Beide haben in einem elftägigen Turbo-Kurs bei der BRK-Wasserwacht den Rettungsschwimmer in Silber gemacht. Und mit ihnen stehen zwei weitere frisch ausgebildete Rettungsschwimmer bereit sowie drei erfahrene Lizenzinhaber, die sich auf einen Aufruf des Vereins gemeldet haben.

Es kann also losgehen am ersten Ferienwochenende. Am Samstag, 28. Juli, und Sonntag, 29. Juli, sind die zusätzlichen Rettungsschwimmer erstmals im Einsatz. Danach ist bis zum Ferien- und Saisonende am 9. September das Waldbad jeden Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag ab 9 Uhr auf, zusätzlich am Feiertag, Mittwoch, 15. August. Das Team im Waldbad deckt an diesen Tagen die Kernzeiten ab und wird jeweils zwischen 9 und 11 Uhr sowie 17 bis 20 Uhr von den Helfern unterstützt.

Am 28. Juli gibt‘s ein weiteres Zuckerl. Die Aqua Gaudi, die heuer aus terminlichen Gründen ausfallen musste, gibt es häppchenweise an vier Freienwochenenden mit jeweils einer Attraktion für verschiedene Altersgruppen.

Samstag, 28. Juli: Ab 10 Uhr gibt’s Blasmusik am Sportbecken mit der Egerländer Trachtenkapelle.

Sonntag, 12. August: Ab 13 Uhr ist für alle Kinder bis zum Grundschulalter die Hüpfburg am Planschbecken aufgebaut.

Samstag, 18. August: Ab 13 Uhr steht der fünf Meter hohe „Eisberg“ zum Raufklettern und Runterrutschen im Sprungbecken; die Aktion für junge Leute läuft bis 18 Uhr mit Unterstützung der DLRG.

Samstag, 8. September: Von 15 bis 20 Uhr Disco und Springen mit DJ Raphi am Sprungbecken.

Sonntag, 9. September: Zum Saisonabschluss spielt von 15 bis 20 Uhr Alleinunterhalter „Herzensstürmer“ am Waldbad-Kiosk.

Die Kosten für diese Aktionen übernimmt der Förderverein Waldbad, der für Spenden allerdings sehr dankbar ist.

Kommentare