Kunden sind sauer: Postfiliale in Waldkraiburg wegen Coronakrise. zu

„Seit Mittwochwar hier die Hölle los“, sagt Lia Leichsenring, die die Poststelle im Edeka in der Graslitzer Straße betreut, die einzige verbliebene Filiale im ganzen Stadtgebiet von Waldkraiburg. Grundner

Am Mittwoch mussten zahlreiche Geschäfte, die nicht zur Grundversorgung gebraucht werden, aufgrund einer Verfügung des Freistaats wegen Corona zumachen. Poststellen dürfen aufbleiben. Doch was passiert mit einer Postfiliale in einem Elektromarkt, so wie in der Siemensstraße in Waldkraiburg? Dort gab es Ärger.

Waldkraiburg – Postkunden stehen dort nämlich seit Mittwoch vor verschlossenen Türen. „Vorübergehend geschlossen“ sei die Filiale, heißt es da auf dem Aushang. Wann und wie es weitergeht, steht dort nicht.

Verärgerte Kunden: Grundversorgung nicht sicher gestellt

Zum Beispiel Christine Hylla, die nicht verstehen kann, warum man nicht einfach eine Trennwand einzieht zwischen Poststelle und Elektromarkt. Oder Markus Brandel, der sich beschwerte, dass in der zweitgrößten Stadt in Südostoberbayern keine Grundversorgung mit einer funktionierenden Postfiliale sichergestellt sei. Auch Brandel weiß, dass es im Edeka/Super 2000 an der Graslitzer Straße eine zweite kleinere Annahmestelle gibt. Doch die war nach seinen Worten am Mittwoch „überfordert“, vom Ansturm der Kunden. Die Filiale sei nicht für große Kapazitäten ausgelegt. Und: Nur in der Siemensstraße können Kunden Überweisungen am Postbank-Terminal tätigen. Nur dort konnte man vom Zusteller hinterlegte Sendungen abholen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Coronavirus: Markus Söder kündigt weitere Maßnahmen an – Leben drastisch eingeschränkt

Drive In-Briefkasten in Waldkraiburg: Neuer Vorschlag der Post

Waldkraiburg hat wieder eine Post-Filiale

Der Postkunde schlägt vor, den Eingangsbereich des Geschäftes zugänglich zu machen und den hinteren Bereich mit den Elektrowaren mit einem Absperrband abzutrennen.

Eingeschränkte Öffnungszeiten

So einfach geht es laut Erwin Nier, Pressesprecher der Post in München, allerdings nicht. Um die Verkaufsware zu sichern, brauche es vorübergehende bauliche Veränderungen. Die habe der Partner der Post bereits veranlasst, sagt Nier und kündigt an, dass schon am heutigen Samstag die Filiale wieder öffnet. Der Betrieb geht weiter, allerdings aus Personalgründen mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Am Samstag ist die Filiale von 9 bis 12 Uhr geöffnet, von Montag bis Freitag ist sie bis auf Weiteres zwischen 9 und 14 Uhr auf.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Erwin Nier wirbt um Verständnis. Die Corona-Krise stelle alle vor große Herausforderungen. Und er weist Postkunden darauf hin, dass es neben der Annahmestelle in der Graslitzer Straße zwei Paketshops in der Berliner Straße 31 und am Münchener Platz 11 sowie zwei Packstationen in der Graslitzer Straße 5 und am Berliner Platz 3 gibt.

Kommentare