Kronenfest bei strahlendem Sonnenschein

Das 24. Kronenfest der Siebenbürger Sachsen in Waldkraiburg lockte bei herrlichem Wetter viele Gäste auf das Gelände beim Haus Sudetenland.

Dabei spielte die Siebenbürger Blaskapelle aus Landshut auf. Eine Augenweide bot der Aufmarsch der Landsmannschaft in ihrer Tracht beim Traditionsfest, das alljährlich zu Beginn der Ernte oder zum Sommeranfang stattfindet. Tänze um den Kronenbaum – zusammen mit den Gästen aus Traunreut – wurden mit dem Applaus der Zuschauer belohnt. Mit viel Applaus belohnt führte die hiesige Kindertanzgruppe den „Bändertanz“ (linkes Bild) auf. Nur zehn Minuten gemeinsam geprobt – es hat wunderbar funktioniert: Die Kinder- und Jugendtanzgruppe aus Traunreut tanzte zusammen mit einigen Waldkraiburger Jugendlichen das bekannte „Recklich-Med“ (glückliches Mädchen), wie auch „Kreuzkönig“ oder „Achterrüm“. „Wir wollen unsere Bräuche aus der Heimat hier – wo wir in Waldkraiburg oder Bayern gut aufgenommen wurden – weiterführen“, sagte Kurt Zikeli, Vorsitzender der Siebenbürger. Neben Landrat Georg Huber, Bürgermeister Robert Pötzsch mit seinen Stellvertretern begrüßte er auch die Heimatvereine und dankte den Trachtenträgern und Tänzern sowie allen Helfern. Bürgermeister Robert Pötzsch lobte ebenso das Engagement der Landsmannschaften. Flott erklomm dann „Altknecht“ Arthur Friedsmann den Kronenbaum und die Musikkapelle spielte dazu „Hoch soll er leben“ auf (rechtes Bild). Die jungen Solisten – Alexander Depner auf der Trompete und Lukas Friedsmann mit dem Akkordeon – erfreuten mit ihren Musikstücken. Für das leibliche Wohl war gesorgt, Spezialitäten wie „Mici“ und „Baumstriezel“ durften nicht fehlen. bac

Kommentare