Konfirmanden sammeln für tansanische Schüler

Konfirmanden aus Waldkraiburg haben auch vergangenes Jahr Blumen verkauft, um Jugendliche in Tansania zu unterstützen.re
+
Konfirmanden aus Waldkraiburg haben auch vergangenes Jahr Blumen verkauft, um Jugendliche in Tansania zu unterstützen.re

Waldkraiburg – Die Waldkraiburger Konfirmanden lassen sich nicht unterkriegen: Sie wissen, dass ihre tansanischen Kollegen nicht so einfach eine höhere Schule besuchen können, obwohl sie es so gerne möchten.

Die fälligen Schulgebühren sind oft eine unüberwindbare Hürde für ihre Eltern. Aber Bildung ist das Fundament für Entwicklung: Deswegen tragen seit 1997 die Waldkraiburger Konfirmanden durch die Christrosenaktion zum Schüler-Stipendienfonds der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Waldkraiburg/ Traunstein bei, der die Schüler im tansanischen Partnerdekanat unterstützt. Durch den Verkauf der Christrosen-Sträußchen in der Stadt konnten die Jugendlichen jedes Jahr rund 40 Schülern den Besuch einer höheren Schule ermöglichen. Insgesamt konnten durch den Fonds bereits 755 Jugendliche einen höheren Schulabschluss erreichen. Für die Aktion werden sich am Samstag, 21. November, von 9 bis 13 Uhr die Konfis vor vielen Geschäften Waldkraiburgs sowie in Aschau vor dem Edeka positionieren und ihre Christrosen-Sträußchen verkaufen. Aufgrund der besonderen Corona-Situation tragen natürlich alle Mund-Nase-Bedeckungen und Handschuhe.

-

Kommentare