Klettern, kochen, kreativ sein: Das Waldkraiburger Ferienprogramm hat viele Seiten

+

Es tut sich was im Ferienprogramm der Stadt Waldkraiburg.

Beim Basteln der Unterkünfte für Nachtschwärmer baute Bürgermeister Siegfried Klika am Bau- und Betriebshof mit den Kindern Nist- und Schlafkästen für Fledermäuse und Eulen (Bild links oben). Gleich zu Beginn verschwand der Bürgermeister mit der ganzen Truppe im Keller, wo er die Funktion eines Nachtsichtgeräts erläuterte, und die Kinder es in einem dunklen Raum gleich selbst testen konnten. Beim Eltern-Kind-Kletten am Haus der Jugend (rechts oben) konnten die Kids zeigen, was sie drauf haben: Im ersten Moment sah es total einfach aus, wie die Kleinen die Wand erstürmten, aber die Erwachsenen merkten schnell, dass zur Überwindung von fünf Metern Höhe einiges gefordert ist. Unter den Anfeuerungsrufen der Kinder ließen sich die Eltern nicht entmutigen, manche wagten sogar einen zweiten Versuch auf einer anderen Route. In der Vollkornbäckerei (Bild links Mitte) lernten die Kinder, wie wichtig gesunde Ernährung ist. Kursleiterin Rosa Just lud zum Backen mit Vollkorngetreide ein. Auf den Spuren des Ernährungsberaters Doktor Max Brucker lehrte sie, wie man zuckerlastige Produkte vermeiden kann. So zauberten die Kleinen schmackhafte und gesunde Mahlzeiten, darunter einen Zwetschgenkuchen, einen Pizzateig und ein Getreidemüsli, das vorher frisch gemahlen wurde. Beim Landesbund für Vogelschutz (Bild links unten) konnten die Mädchen und Buben Baumgeister und Wichtelburgen aus Ästen, Zapfen, Farnen, Moos, Gras und Lehm gestalten. Mit Eifer waren sie dabei und ließen ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf. Häuser der Zukunft malten die Kinder beim Ferienprogramm der Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft. Architekt Klaus Leukert (Bild Mitte unten) suchte die drei interessantesten Bilder aus. Auch im Haus der Jugend konnten die Jugendlichen ihre Kreativität beweisen. Unter der Aufsicht von Jugendpfleger Georg Milly machten sie erste Schritte auf dem Gebiet des Modellierens mit Ton. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Das Thema: "Gesicht oder Köpfe". Fotos tof/re

Kommentare