Weil viele Gläubige nicht in die Kirche kommen, verlosen Waldkraiburger Pfarrer Gottesdienste fürs Wohnzimmer

Nicht nur beiöffentlichen Anlässen, wie hier der Einweihung einer Kindertagesstätte, treten Pater Bernhard Stiegler und Pfarrerin Anita Leonhardt gemeinsam auf. Wer möchte und Glück hat, kann die beiden Pfarrer in einer Verlosungsaktion für einen ökumenischen Wohnzimmergottesdienst im Advent gewinnen. Archiv/Sutherland
+
Nicht nur beiöffentlichen Anlässen, wie hier der Einweihung einer Kindertagesstätte, treten Pater Bernhard Stiegler und Pfarrerin Anita Leonhardt gemeinsam auf. Wer möchte und Glück hat, kann die beiden Pfarrer in einer Verlosungsaktion für einen ökumenischen Wohnzimmergottesdienst im Advent gewinnen. Archiv/Sutherland
  • Hans Grundner
    vonHans Grundner
    schließen

Tombolas gibt es in der Vorweihnachtszeit viele. Doch diese Verlosungsaktion war in und um Waldkraiburg noch nie da: Pfarrerin Anita Leonhardt und ihr katholischer Kollege Pater Bernhard Stiegler verlosen ökumenische Wohnzimmergottesdienste im Advent.

Waldkraiburg– Wer sich meldet und Glück hat, kann die beiden Pfarrer für einen Hausgottesdienst gewinnen. Im Wohnzimmer oder am Esstisch, mit Freunden, Familienangehörigen oder Nachbarn.

Der Bayreuther Pfarrer Hannes Schott, ein Studienkollege von Anita Leonhardt und ihrem Mann Simon Stritar, hatte vor einem Jahr die Idee dazu. Die Resonanz war so groß, dass längst weitere Verlosungen folgten, auch außerhalb der Adventszeit.

Im Advent auf das Wesentliche besinnen

Die Waldkraiburger Kirchen bauen darauf auf. Pfarrerin Leonhardt musste bei Pater Bernhard Stiegler, dem Leiter des katholischen Pfarrverbands, nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Der Salesianer macht gerne mit. „Wir können das ökumenisch anbieten. Das passt total gut zu Waldkraiburg“, freut sich Leonhardt, die selbst in einer ökumenischen Familie aufgewachsen ist und sich gerne an die Hausgottesdienste der katholischen Kirche im Kreis der Familie erinnert. „Ich habe es als Kind und Jugendliche sehr genossen, gemeinsam mit den Schwestern, Eltern und der Oma eine Auszeit im stressigen Advent zu nehmen, gemeinsam zu singen, zu beten, ein Bibelwort zu hören und darüber ins Gespräch zu kommen.“ Es gehe darum, sich auf das Wesentliche im Advent zu besinnen, „dass Gott zu uns kommt“, sagt die Pfarrerin. Mit der Verlosungsaktion wollen die Kirchen ein Zeichen setzen, „dass sie für die Menschen in der Stadt da sind“.

Feiern wie in der Urkirche

Und sie wollen zeigen, dass Kirche nicht an ein Gebäude gebunden sei, ergänzt Pater Stiegler. Nur noch drei Prozent der Christen besuchen nach seinen Worten in Waldkraiburg den Sonntagsgottesdienst in den Kirchen. „Wir wollen den Ball zurückspielen, in die Familien.“ In die Häuser, dort, wo die Menschen leben. Kirche dahoam – das mag für manchen ganz ungewohnt klingen. Doch das ist nichts Neues. „In der Urkirche war es üblich, in dieser Form miteinander zu feiern“, so der Pater. Bis heute wird das in manchen katholischen Familien oder evangelischen Hauskreisen gepflegt.

Und so können sie gewinnen

Daran wollen die ökumenischen Wohnzimmergottesdienste anknüpfen. Zwei werden in diesem Advent verlost. Wer die beiden Pfarrer dafür gewinnen möchte, muss nur im katholischen Pfarramt, Telefon 0 86 38/9 4080, oder im evangelischen Pfarramt, Telefon 0 86 38/9 53 60, Bescheid geben. Wer weitere Fragen hat, kann sich auch direkt per Email an die Pfarrer wenden (stiegler@donbosco.de oder anita.leonhardt@elkb.de)

Lesen Sie auch:

Pfarrer bringt Kirche in die Wohnzimmer

Männer, Kirche, Gott und die Welt

Neue Wege zur Versöhnung

Beide betonen: Das Angebot wendet sich nicht nur an engagierte Gemeindechristen, sondern auch an sporadische Kirchgänger oder Menschen, die nicht mehr in die Kirche gehen, die aber diese Erfahrung machen wollen. Sie können gerne Freunde, Bekannte dazu holen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Auch die Form ist offen. Das wird – ebenso wie der Termin – mit den Familien oder Kreisen abgesprochen, die einen der beiden Gottesdienste gewinnen. Bis spätestens 30. November müssen die Anfragen in den Pfarrämtern eingehen. Die Verlosung ist dann am 1. Dezember nach der ökumenischen Adventsandacht für Kinder um 14.45 Uhr in der Martin-Luther-Kirche.

Kommentare