Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


P-SEMINAR

Kindern Klassik nahebringen: Waldkraiburger Gymnasium kooperiert mit Rundfunkorchester

Eine neue Erfahrung war es für Marlene Wolf und Antonia Hauser (rechts), vor der Kamera zu sprechen.
+
Eine neue Erfahrung war es für Marlene Wolf und Antonia Hauser (rechts), vor der Kamera zu sprechen.
  • Raphaela Lohmann
    vonRaphaela Lohmann
    schließen

Justin Bieber kennt wohl fast jedes Kind. Aber wer von ihnen kenn Georg Friedrich Händel? Wer der deutsche Komponist genau war, das wollten Waldkraiburger Gymnasiasten bei ihrem P-Seminar in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk Kindern und Jugendlichen nahebringen. Wegen Corona gibt es die Ergebnisse nur digital zu erleben.

Waldkraiburg – Es geht um Kulturmanagement und um Kulturvermittlung: Die Schüler der Q11 sollten eine Konzerteinführung für das Kinderkonzert „Mit Händel durch Europa) des Münchner Rundfunkorchesters konzipieren und vor Publikum abhalten.

Vieles anders wegen Corona

Das dazugehörige Programmheft sollten sie ebenfalls gestalten. Ein sehr beliebtes Seminar bei Schulen, um so mehr hat sich Lehrkraft Sonja Funiok gefreut, dass Waldkraiburger Gymnasium berücksichtigt worden ist.

Die 13 Schüler des P-Seminars sollten sich in zwei Gruppen um die Moderationstexte und das Programmheft kümmern. Doch bald war klar, dass sich wegen Corona vieles anders darstellen wird. Anstatt im Münchner Funkhaus Einblicke hinter den Kulissen zu gewinnen, gab es vorrangig digitale Treffen. „Es war aber zumindest möglich, dass wir die Konzerteinführung bei uns in der Turnhalle aufgenommen haben“, erklärt Funiok.

Lesen Sie auch: Kein Volksfest und keine Alternative: Waldkraiburg sagt alle größeren Feste ab

Ein kleiner Trost, aber gleichzeitig eine ganz neue Erfahrung für die Schüler. Ein kleines Team um Alexander Naumann war am Gymnasium, um die Texte mit den Schülern aufzunehmen. „Uns wurde gezeigt, wie wir richtig in die Kamera sprechen sollen,“ erklärt Diana Schmidt. Tipps für die richtige Betonung und Aussprache inklusive. Für die Schülern war es der Höhepunkt des ganzen Seminars, auf das die 13 Schüler wochenlang hingearbeitet haben.

Kleinere Schreibübungen

Doch vor den Aufnahmen mussten natürlich erst die Texte geschrieben werden und ein Konzept für das Programmheft entworfen werden. Alles für Kinder ausgelegt. „Das war eine ganz neue Erfahrung für uns, Texte für Kinder zu schreiben“, sagt Johanna Mayr. Mit kleineren Schreibübungen – angeleitet von Doris Sennefelder – bekamen die Schüler eine Vorstellung davon, wie das Programmheft konzipiert werden soll. „Es war schön, dass jeder einzelne Feedback zu seinem Text bekommen hat“, fährt Florian Schenk fort. Geholfen habe auch, dass ihnen alle die nötige Sicherheit und Zeit gegeben hätten, bis alles gepasst hat. „Es war spannend, so was hatten wir ja noch nie gemacht“, waren sich die Schüler einig.

Es entstand ein mehrseitiges Programmheft zusätzlich zu den Moderationstexten. Die Illustration der Titelseite übernahm Johanna Mayr. „Malen gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen und so flossen verschiedene Aspekte in das Seminar ein: Texten, Malen und Gestalten. Das war ziemlich abwechslungsreich.“

Lesen Sie auch: Es wird ernst: So liefen die Vorbereitungen für Waldkraiburger Abiturientin im Corona-Jahr

Das Konzert hat das Runkfunkordchester coronabedingt ohne Publikum und ohne die Schüler aus Waldkraiburg aufgenommen. Das Konzert gibt es im Radio zu hören, die Konzerteinführung ist auf der Homepage zu sehen. „Sicherlich wäre es schöner gewesen, vor Kindern die Einführung zu machen. Aber auch so war das Seminar richtig cool“, sagt Eveline Dauer.

Die Radioübertragung ist am 29. Mai um 17.05 Uhr auf BR-Klassik. Das Programmheft gibt es unterrundfunkorchester.de

Mehr zum Thema

Kommentare