Kindergarten mit Krippe wird teurer

Ab der kommenden Saison wird der Unterreiter Kindergarten mit Krippe teurer. Darauf einigte sich der Unterreiter Gemeinderat in seiner Sitzung.

Unterreit - Um fünf Euro sollen die Sätze monatlich ansteigen. "Damit zahlen wir immer noch erheblich drauf", meinte Bürgermeister Gerhard Forstmeier dazu. Aber das sollte es der Gemeinde Wert sein, das "hilft den jungen Familien", meinte er. Damit kostet etwa der Kindergarten zwischen sechs und sieben Stunden 105 Euro.

"Nach 40 Jahren", erklärte Bürgermeister Gerhard Forstmeier, wolle er es versuchen: Eine einzige Bürgerversammlung in der Gemeinde. Bisher gab es jeweils drei, eine in Unterreit, in Wang und in Grünthal mit Einharting. Das orientierte sich an den Selbstständigkeiten vor der Gebietsreform.

Jetzt sei man aber eine einzige Gemeinde, meinte der Rat dazu und befürwortete das einstimmig. Als Versammlungsort dient der Ort Unterreit, weil das zentral liege. Das Gasthaus Huber sei ideal, da gebe es auch einen Saal, falls es mehr Besucher werden.

Keinen Erfolg hatte ein Antrag zum Ausbau einer Zufahrt zu einer Hofstelle in Lug. Die bestehende verlaufe über fremden Grund, er, der Bürgermeister, könne verstehen, dass die Antragstellerin das ändern möchte. Die eigene Zufahrt von Norden her ist mittlerweile zugewachsen und müsste wieder hergerichtet werden.

Dafür sei die Gemeinde aber nicht zuständig, das gehe auch nicht so leicht, weil bei einem öffentlichen Feld- und Waldweg, der das dann werden würde, die Anlieger für den Unterhalt zuständig wären. Außerdem habe die Gemeinde nicht so viel Geld, um die Wege auch noch wie gewünscht zu asphaltieren. Der Rat lehnte einstimmig ab. kg

Kommentare