Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIAMANTENE HOCHZEIT DER EHELEUTE RUDOLF

Kinderfreundschaft wurde große Liebe

Dritte Bürgermeisterin Inge Schnabl gratulierte Anna-Maria und Erwin Rudolf zur diamantenen Hochzeit. bac
+
Dritte Bürgermeisterin Inge Schnabl gratulierte Anna-Maria und Erwin Rudolf zur diamantenen Hochzeit. bac

Eine Kinderfreundschaft hat sich zur großen Liebe entwickelt, die jetzt in eine diamantene Hochzeit mündete: Seit 60 Jahren sind Anna-Maria und Erwin Rudolf verheiratet.

Waldkraiburg – „Die gegenseitige Pflege“ schätzt der Jubilar als gutes Eherezept, und seine Gattin weiß, dass Rücksicht sowie Achtung vor dem Partner wichtig sind. „Wir haben Höhen und Tiefen miteinander erlebt und unsere Familie hält wie Pech und Schwefel zusammen!“ Dem rüstigen Ehepaar gratulierte auch die Dritte Bürgermeisterin Inge Schnabl.

Anna-Maria wurde am 22. Februar 1938 in Bad Kudowa im Glatzerland/Schlesien geboren und kam dann mit ihren Eltern in die Tschechoslowakei ins Dorf Chliwitz. Mit der dritten Klasse fing sie dort in der tschechischen Schule an und lernte erst die Sprache. Anschließend war sie als Bürokraft tätig und später führte sie einige Jahre eine Gastwirtschaft.

In Chliwitz kam Erwin am 26. Januar 1936 zur Welt und wuchs mit vier Geschwistern auf. In der „Grube“ lernte er Elektriker und war später als Waldarbeiter tätig. Schon als Schulbub hat er die zwölfjährige Anna-Maria zum Schlittenfahren aufgefordert – später hat es dann „richtig gefunkt“. Als junges Paar traten sie am 29. Dezember 1956 vor den Traualtar.

Seit 50 Jahren in Waldkraiburg

„Es hatte 34 Grad Kälte und viel Schnee – so habe ich unter meinem weißen Brautkleid eine warme Unterhose von Erwin angezogen und alle halbe Stunde musste das Auto gestartet werden“, erinnert sich Anna-Maria. „Aber wir mussten noch im alten Jahr heiraten, so gab es den Zuschuss von 1000 Kronen, dafür konnten wir uns eine Waschmaschine kaufen“, ergänzt Erwin. Die Feier fand in der elterlichen großen Stube statt.

Leider verstarben bald nach der Hochzeit die Eltern von Anna-Maria, sodass sie sich um ihre zwei jüngeren Brüder kümmerten, den erst zwölfjährigen hat Erwin adoptiert. Dem glücklichen Paar selbst wurden drei Kinder geboren. Zusammen mit Erwins Eltern und Anna-Marias Bruder übersiedelte die ganze Familie nach Deutschland. Am 17. Juni 1967 kam sie nach Waldkraiburg – also vor fast 50 Jahren.

Zuerst wohnten die Rudolfs in der Böhmerwaldstraße, bevor sie 1972 ihr Eigenheim in der Metznerstraße bezogen. 33 Jahre war der Familienvater bei der WSGW beschäftigt, auch seine Frau arbeitete dort und vorher bei Kartonagen Richter.

Vier Enkelkinder – um die sie sich gerne gekümmert haben – sind Freude und Stolz des Paares, das gerne zum Wandern nach Südtirol und Kärnten gefahren ist und sich noch heute an Bus-Badereisen nach Ungarn beteiligt. Ein Familienurlaub auf Mallorca im Herbst war ein schönes Erlebnis für sie, die noch Haushalt und Garten versorgen und mit dem Auto unterwegs sind.

Kommentare