Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jugendwohnprojekt feierte Jubiläum

Die jungen Bewohner freuten sich über das 20-jährige Jubiläum – zusammen mit Einrichtungsleiterin Renate Lüttgen-Schmidt (von links) sowie den Gruppenleitern Florian Kreitmeier und Ursula Dobmeyer-Kotzschmar – und powerten sich auch beim „Lebendkicker“ aus. bac

20 Jahre Jugendwohnprojekt Kolbing unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbands – dieses Jubiläum wurde mit den Jugendlichen, Mitarbeitern, Kooperationspartnern und zahlreichen Ehrengästen gefeiert.

Kraiburg/Kolbing – Einrichtungsleiterin Renate Lüttgen-Schmidt freute sich besonders, dass ehemalige Bewohner – zum Teil mit ihren jungen Familien – wieder den Weg nach Kolbing gefunden haben und vom weiteren Verlauf ihres Lebensweges erzählten.

„Wir versuchen stets, die jungen Menschen dahingehend zu unterstützen, ihre eigenen Stärken zu entdecken und auszubauen, ihre Zukunft selbst in die Hand und damit auch Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, ihre persönlichen Ziele beständig zu verfolgen“, so die Leiterin. Zu den vielen Projekten, die den Jahresablauf prägen, zählte sie erlebnispädagogische, kulturelle, sportliche, hauswirtschaftliche und kreative Wochenenden oder auch Kooperations-Veranstaltungen mit anderen Einrichtungen.

Pfarrvikar Emmeran Hilger überbrachte ein Gastgeschenk. Dankes- und Grußworte hatten Elfriede Geisberger, Leiterin des Amtes für Jugend und Familien, als Vertreterin des Landrates, Inge Schnabl als Vertreterin der Stadt Waldkraiburg sowie Angelika Kölbl, stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende, im Gepäck. Sie alle freuten sich über die Einrichtung und das gute Miteinander und gratulierten zum Jubiläum.

Für Kurzweil war beim Lebendkicker sowie beim Malen, Basteln und anderen kreativen Angeboten gesorgt. In einer Dia-Show gab es einen Rückblick auf vergangene Zeiten. Am Abend spielte eine Live-Band auf. bac

Kommentare