Jubliäum mit neuem Banner

Noch ist diesesJugendbanner im Haupteinsatz der Landjugend. Zum Jubiläum wurde eine neue Fahne angeschafft. Als Fähnriche fungieren nun Sebastian Roß (links) und Kilian Huber. bachmaier

Waldkraiburg-Pürten/St. Erasmus. – Dass die kleine Pfarrei Pürten stolz sein kann auf eine Rekordzahl von 74 Mitgliedern, die zur Katholischen Landjugend Pürten-St.

Erasmus gehören, steht außer Zweifel. Dass die Vereine im Inntal gebührend feiern können, bestätigte sich ebenso schon mehrfach. So ist die hiesige Landjugend sicherlich gewappnet für ihr 50-jähriges Gründungsfest, das sie vom 1. bis 4. Oktober 2020 auf die Beine stellt.

Nachdem ihr bisheriges Jugendbanner schon in die Jahre gekommen ist, hat die Jugendtruppe zum Jubiläum eine neue Fahne angeschafft, die beim Festgottesdienst gesegnet werden soll. In einer Nachwahl während der Hauptversammlung wurden Sebastian Roß und Kilian Huber zu Fähnrichen gewählt; als Fahnenbegleitung fungieren Magdalena Schmidinger, Veronika Bettstetter, Cora Sieghart und Franziska Hiermannsperger. Neu hinzu als Kassenprüfer kam Lukas Jehl sowie auch die Beisitzer Magdalena Schmidinger und Christoph Wagner. Die weiteren Posten bleiben wie bisher besetzt.

Vorsitzende Veronika Spierer warf gemeinsam mit den Schriftführerinnen einen Blick auf das vergangene Jahr mit zahlreichen Gruppenstunden, Terminen und Veranstaltungen. Die Jugendlichen sind in Dorf und Pfarrei aktiv – und wie das „Warten aufs Christkind“ am Heiligen Abend sind auch weitere Aktionen wieder im Programm. Über ein geringes Plus von 313 Euro in der Kasse berichtete Daniel Schmidhuber.

Anschließend stand noch eine besondere Aktion an: Für das bevorstehende Gründungsfest braucht die Landjugend einen Schirmherrn, zu dem sie Bürgermeister Robert Pötzsch auserkoren hat. Da sagte das Gemeindeoberhaupt gerne zu, jedoch hatte er mit Stadtrat Done Brunnhuber ein „Bittscheitl“ vorbereitet, auf dem die Vorstands-Riege „gnädigerweise“ einen Tee serviert bekam. Nun steht dem Fest nichts im Weg. bac

Kommentare