WALDKRAIBURGER FERIENRÄTSEL (FOLGE 15)

Industrie prägt auch das Stadtbild

Wo stehen diese Silos? hg
+
Wo stehen diese Silos? hg

Waldkraiburg – Waldkraiburg hat viele Prädikate, das der „Industriestadt“ gehört von Anfang an dazu.

Schon bei der Gründung der Gemeinde im Jahr 1950 standen Unternehmer und Unternehmen Pate. Ohne sie würde es diese Stadt vermutlich nicht geben. Und bis heute bestimmen Industriebetriebe, die in der ganzen Welt auf den Märkten erfolgreich sind, das Profil und das Image der Stadt Waldkraiburg ganz wesentlich mit.

Auch im Stadtbild lässt sich diese Prägung ablesen. Es gibt viele Beispiele dafür, aus der Gründerzeit wie aus der Gegenwart. Um eines dieser Beispiele geht es in der nächsten Folge des Ferienrätsels. Wer ab und zu in Waldkraiburg unterwegs ist, der weiß Bescheid. Man kommt einfach nicht dran vorbei an diesem Lagerraum (Foto), der das übrige Firmengelände und die Umgebungsbebauung weit überragt.

Wir wollen nicht wissen, was drin ist, sondern zu welcher Firma es gehört. Es ist ein Familienunternehmen, das Standorte in vielen anderen Ländern hat: Befindet sich das Silo auf dem Gelände der Firma Renolit? Dann notieren Sie als 6. Buchstaben ein „L“ im gesuchten Lösungssatz. Oder gehört das Lager zum Gummiwerk KRAIBURG? Dann hätte hier ein „T“ zu stehen. Wenn Sie „Addivant“ für die richtige Lösung halten, tragen Sie ein „N“ ein. Und für die Firma KRAIBURG TPE müsste an dieser Stelle ein „R“ stehen.

Und, haben Sie‘s? Langsam biegt das Sommerrätsel auf die Zielgerade. Nur noch zwei Buchstaben fehlen. Die Fragen dazu werden in den kommenden Tagen erscheinen. Und dann gibt‘s noch einmal alle Fragen auf einen Blick. Bis spätestens Donnerstag, 8. September, müssen die richtigen Lösungen dann bei den Waldkraiburger Nachrichten, Berliner Straße 22, 84478 Waldkraiburg, Fax 0 86 38/98 18 23, E-Mail redaktion@waldkraiburger-nachrichten. de, sein.

Einsendeschluss am 8. September

Wer richtig geraten hat, kann bei der Ziehung einen von 25 tollen Preisen gewinnen, neben dem Hauptpreis, einer Musicalfahrt für zwei Personen (gestiftet von der Firma Hofstetter), gibt es zum Beispiel eine Dauerkarte für die Heimspiele des EHC Waldkraiburg in der Oberliga Süd (gestiftet vom EHC), einen Einkaufsgutschein über 100 Euro (gestiftet von der BayWa Waldkraiburg), eine Lomi Nui-Hawaii-Massage (gestiftet von Igor Dommer) oder Kultur- und Bahnkarten. hg

Kommentare