Bei herrlichem Wetter gefeiert

175 Jahre KSK Taufkirchen: Festbraut Magdalena Bernhart mit Laura Hechfellner und Lisa Scheitzeneder heftete das Festband an die Vereinsfahne. Viele Gläubige nahmen am Festgottesdienst teil. Fotos fim
+
175 Jahre KSK Taufkirchen: Festbraut Magdalena Bernhart mit Laura Hechfellner und Lisa Scheitzeneder heftete das Festband an die Vereinsfahne. Viele Gläubige nahmen am Festgottesdienst teil. Fotos fim

Bei herrlichem Frühsommerwetter feierte die Krieger- und Soldatenkameradschaft Taufkirchen ihr 175-jähriges Bestehen.

Taufkirchen - Mit den umliegenden Krieger- und Soldatenvereinen und unter Teilnahme aller Ortsvereine wurde das stolze Jubiläum gebührend gefeiert. Einem Weißwurstfrühstück folgte der Festgottesdienst auf dem Sportplatz. Pfarrer Michael Seifert verstand es, den Gottesdienst mit seiner Predigt und umrahmt vom Kirchenchor sehr würdevoll zu gestalten. Seifert erinnerte daran, dass der Frieden, der jetzt schon 67 Jahre anhält, im Kleinen beginnt und schon in der Kindererziehung praktiziert werden müsse.

Landrat Georg Huber und der Kreisvorsitzende der KSK, Franz Maier, sprachen Grußworte. Bürgermeister Jakob Bichlmaier erinnerte an seinen Vater, der selbst an der Front eingesetzt war und über das furchtbare Geschehen nicht gerne sprach. Er gab nur immer wieder seinen Söhnen auf den Lebensweg mit: "Buam, ois derf passiern, aba koa Kriag nimmer".

Das Festband heftete anschließend Festbraut Magdalena Bernhart an die Vereinsfahne. Ein langer Festzug, angeführt von der "Windner Darf-Musik", zog durch das Dorf zur Mehrzweckhalle. Für den Georgiverein war es eine Selbstverständlichkeit, für Veteranen und Prominenz die Rösser vor die schön geschmückten Kutschen zu spannen und am Zug teilzunehmen.

Nach dem Mittagessen überreichte Vorstand Hans Bichlmaier dem Kreisvorsitzenden Franz Maier eine Spende für die Kriegsgräberfürsorge anstatt der Erinnerungsgeschenke. Bei Kaffee und Kuchen und stimmungsvoller Musik der Windner Darf-Musi klang das kleine, aber sehr schöne Fest aus. fim

Kommentare