Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heimatmuseum geöffnet

Am morgigen Sonntag, 1. Juli, öffnet das Kraiburger Heimatmuseum von 14 bis 17 Uhr seine Tore mit der Sonderausstellung „Kraiburger Schäffler und die Töpferei Mitterhuber“.

Bei den Schäfflern kann man an den neun Schlegeln alle Mittänzer ablesen, und diese an den Bildern bis zum Jahr 1930 zurückverfolgen. Die Stehgreifbücher (kleines Bild) erzählen Geschichten über die Bürger von Kraiburg, man kann vieles Lustiges lesen – auch über die eigene Familie. Bei der Geschichte der Töpferei sind viele Besonderheiten zu sehen, zum Beispiel ein Krebstopf der Lehrerfamilie Schmitter. In diesen wurden die lebenden Krebse (früher gab es diese Tiere noch in unseren Gewässern) gelegt und verbrachten im Wasser noch ihre letzten Tage.

Kommentare