Haschisch und Heroin in Waldkraiburg sichergestellt: 65-Jähriger dem Ermittlungsrichter vorgeführt

Insgesamt sechs Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von 600 Gramm haben Polizeibeamte versteckt in einem Auto gefunden. Ein 65-Jähriger muss sich dafür verantworten. Kripo mühldorf

Der Kripo Mühldorf ist er nächste Drogenfund geglückt: 600 Gramm Haschisch und mehrere Heroinplomben haben die Beamten bei einem 65-Jährigen gefunden. Er wurde am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Waldkraiburg – Der nächste Erfolg für die Ermittler der Kripo Mühldorf: Am Sonntagmorgen haben die Beamten zwei Männer festgenommen, nachdem sie im Auto knapp 600 Gramm Haschisch und bei einem der Männer noch mehrere Heroinplomben gefunden haben. Ermittlungen haben die Rauschgiftfahnder zu den zwei Männern aus dem Landkreis geführt.

65-Jähriger ist wohl der Drahtzieher

Die beiden Männer, ein 42-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger und ein 65-jähriger Deutscher, standen nach vorangegangenen Ermittlungen bereits im Fokus der Ermittler des Fachkommissariats K4 – Rauschgiftkriminalität – der Kripo Mühldorf. Am frühen Sonntagmorgen erfolgte dann der Zugriff. Die beiden Verdächtigen waren mit einem Wagen wohl gerade von einer Beschaffungsfahrt nach Waldkraiburg zurückgekehrt, als bereits die Ermittler der Kripo und Beamte der Operativen Ergänzungsdienste warteten.

Versteckt im Auto fanden die Beamten sechs Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von fast 600 Gramm. Zudem stießen die Polizisten bei der Durchsuchung des 65-Jährigen auf vier Heroinplomben mit ein paar Gramm Heroin, die er am Körper versteckt hatte. Die beiden Tatverdächtigen wurden daraufhin festgenommen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Der 65-jährige mutmaßliche Drahtzieher der Beschaffungsfahrt wird sich wegen verschiedener Delikte verantworten müssen. Gegen ihn stellte die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Haftantrag. Der Mann sollte gestern im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Der 42-Jährige wurde nach Beendigung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Er sei nach Erkenntnissen der Polizei nicht dafür verantwortlich.

Mehr zum Thema:

Waldkraiburg: Zwei Drogenhändler in Haft

Kokain und kiloweise Heroin gefunden: Ein Blick in die regionale Drogenszene

Ein Kilo Heroin: Polizei schnappt Drogendealer in Waldkraiburg

Für die Ermittler gibt es nach der Festnahme einige Fragen zu klären: Wo ist die Quelle der Drogen? Für welche Abnehmer waren die Drogen bestimmt? Der 65-Jährige ist bei der Polizei als Drogenkonsument bekannt, wie Stefan Sonntag, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd, auf Nachfrage mitteilte. Bei solchen Drogenmenge sei aber davon auszugehen, dass damit auch gehandelt werde.

Mehrere Funde in den vergangenen Wochen

Die Polizei hat in den vergangenen Wochen mehrmals Drogen sichergestellt: Im September hat eine Ermittlungsgruppe der Kripo eine Rauschgiftbande geschnappt. Insgesamt stellten die Beamten ein Kilogramm Heroin und 80 Gramm Kokain sicher, als Tatverdächtige wurden ein Albaner und zwei Deutsche festgenommen. Vor knapp zwei Wochen innerhalb weniger Tage die nächsten Festnahmen: Zwei Albaner sollen in der Region intensiv mit Heroin und Kokain gehandelt haben. Die Polizei geht davon aus, dass die Männer deutlich mehr als zwei Kilo Heroin und annähernd zwei Kilo Kokain verkauft haben. Nur wenige Tage zuvor eine weitere Festnahme: Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg 300 Gramm Heroin.

Kommentare