Gummiwerk siegt beim IGW-Fußballturnier

Stolz auf ihre Leistungen: (von links) Andreas Zacker (Platz drei, ZF), Vorsitzender der IGW Joachim Mayer, Sebastian Schaumberger (Wanderpokal, Gummiwerk), Josef Eibner (Organisator, Bayern-Chemie), Sebastian Stephan (Platz eins, Gummiwerk), Martin Wimpasinger (Platz zwei, TPE), Eduard Neugebauer (Organisator, Betriebsratsvorsitzender Bayern-Chemie). re

Aschau/Waldkraiburg – Acht Mannschaften nahmen beim Fußballturnier der Industriegemeinschaft Waldkraiburg und Aschau teil.

Das Turnier fand in der Aschauer Gemeindehalle statt, Ausrichter war die Firma Bayern-Chemie. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Spieler der Firmenmannschaften an. Es spielte jeder gegen jeden, die Platzierungen ergaben sich aus der Punktetabelle.

Den ersten Platz sicherte sich das Gummiwerk. Zweiter wurde die Mannschaft von TPE, Dritter wurde die ZF mit einem besseren Torverhältnis vor der Mannschaft SGF/Netzsch mit ebenfalls 13 Punkten. Auf dem fünften Platz landete die Mannschaft der Firma Dickow vor dem Ausrichter Bayern-Chemie. Siebter wurde die Mannschaft von Nutz, Letzter die Stadtwerke Waldkraiburg.

Bei der Siegerehrung im Bräustüberl konnte Vorsitzender der IGW, Joachim Mayer, seinen Dank für die Organisation und ein reibungsloses und verletzungsfreies Turnier aussprechen. Er gratulierte den Siegern und überreichte die Pokale und Urkunden. Der Vorjahressieger Bayern-Chemie konnte den Wanderpokal an die Siegermannschaft vom Gummiwerk überreichen. hpf

Kommentare