Grünes Licht: Stellplätze statt Nebengebäude

Kraiburg – Stellplätze sind teilweise rar in Kraiburg.

Jetzt will ein Bauherr in der Jahnstraße sechs neue Stellplätze schaffen. Grünes Licht gab es vom Gemeinderat.

Die Pläne sehen dazu vor, dass ein Nebengebäude mit einem Carport abgerissen und eine Brüstungswand als Absturzsicherung errichtet werden soll. Gemeinsam mit dem Bauantrag lag dem Gemeinderat ein Antrag auf Befreiung und Abweichung vor. Abgewichen werden soll von der Abstandsflächenvorschrift, da für die Brüstungswand mit einer Höhe bis zu 2,67 Meter eigentlich Abstandsflächen auslösen würde und eine Grenzbebauung somit nicht möglich wäre.

Bürgermeister Dr. Herbert Heiml (CSU) sieht in den Plänen eine Verbesserung zur jetzigen Situation. Gerhard Preintner (UWG) befürchtete allerdings, dass die Verkehrssituation unfallträchtiger werde. „Die Ausfahrt wird schwieriger.“ Die Befürchtung teilte Werner Schreiber (SPD) nicht: „Bei jeder Ausfahrt muss man aufpassen.“ Anton Voglmaier (CSU) bewertete es positiv, dass „sechs Autos von der Straße wegkommen“.

Damit stand er nicht alleine da, auch Alfons Wastlhuber (UWG) unterstützte die Pläne: „Wir müssen öfter Kompromisse eingehen. Nicht immer sind optimale Stellplätze zu schaffen.“ Auch Bürgermeister Heiml war der Ansicht, dass die Verkehrssicherheit vertretbar ist. Ohne Gegenstimmen segnete der Gemeinderat den Antrag ab. hi

Kommentare