Große Schar von Sternsingern zieht von Haus zu Haus

„Segen bringen - Segen sein. Frieden!

Im Libanon und weltweit“, hieß das Leitwort der diesjährigen Aktion des Dreikönigssingens. Als Friedensboten war wieder eine große Schar von Ministranten unterwegs. Sie zogen als „Heilige Drei Könige“ durch die Straßen und Orte und brachten die Weihnachtsbotschaft und den Segen Gottes zu den Häusern. In der Pfarrei Pürten waren an drei Tagen insgesamt 38 Sternsinger in sechs Gruppen unterwegs und schrieben den Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus – für 2020 an die Haustüren. Es kam ein stolzer Spendenerlös von 2634 Euro zusammen. Die Sternsinger-Aktion ist die größte Aktion weltweit „von Kindern für Kinder“. Damit werden rund 3000 Kinderhilfsprojekte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt. Beim Dreikönigs-Gottesdienst in der Pürtener Pfarrkirche traten die Sternsinger noch einmal auf, und der Dank ging an alle Unterstützer und Spender. Bachmaier

Kommentare