Gewinne übergeben

+

Drei Kinder durften sich über Preise beim Luftballonweitflugwettbewerb anlässlich des Weltkindertages im Haus der Jugend freuen.

Der Luftballon, der am weitesten bis nach Haag in Österreich flog, kam von Timo Gottbrecht. Timo bekam ein Rad vom Fachgeschäft Weidl. Der zweite Platz ging an Michael Saverschinski, der dank der Stadtwerke Waldkraiburg GmbH im nächsten Jahr seine ganze Familie ins Waldbad einladen kann. Sein Luftballon flog bis nach Ach in Österreich. Bis nach Burghausen schaffte es der Luftballon von Raphael Lindner, der damit, ebenfalls von den Stadtwerken gesponsert, zwei Waldbad-Jahreskarten für sich und seinen Bruder gewonnen hat. Jugendreferentin Inge Schnabl gratulierte den Gewinnern. Foto re

Kommentare