Gesund ins neue Lebensjahrzehnt

Hat einst die Spielhahnschützen gegründet: Gustav For-tenbacher. Fill

Taufkirchen – Zweimal wöchentlich ist er im Fitnessstudio, noch öfter im geliebten Garten.

So schaut der Ruhestand von Gustav For tenbacher und sein Rezept für ein gesundes Leben aus. Jetzt hat er seinen 80. Geburtstag gefeiert. Bürgermeister Jakob Bichlmaier und der VdK übermittelten Glückwünsche und überraschten den rüstigen Bürger mit Geschenken. Der Jubilar erblickte in Almoding das Licht der Welt als ältestes von vier Kindern. Seine Geschwister gingen ihm alle schon im Tod voraus. Nach der Schulzeit in Taufkirchen verdingte er sich für kurze Zeit als Knecht auf dem Eder hof, bevor er als Maurerlehrling im Baugeschäft Schechtl in Kraiburg Arbeit fand. Dort blieb er insgesamt 19 Jahre. Anschließend wechselte er ins Gummiwerk, wo er bis zum Eintritt ins Rentenalter arbeitete. Seinen wohlverdienten Ruhestand genießt der Jubilar als selbstversorgender Hausmann in seinem Eigenheim am Ederberg gemeinsam mit der Familie des Sohnes Rainer. Die Enkel Michael und Marina sind der Stolz des Opas. Die sonntäglichen Cafébesuche mit Lebensgefährtin Mariele gehören zum Rentnerleben dazu.

Der „Gust“ ist seit 1970 gern gesehenes Mitglied beim VdK, war viele Jahre Zweiter Vorsitzender bei der Feuerwehr Taufkirchen, Gründungsmitglied der Spielhahnschützen, viele Jahre aktiver Schütze und lange am Vereinsgeschehen interessiert. fim

Kommentare