Pater Walter Kirchmann

Gemeinsam an lebendigen Pfarreien bauen: Neuer Pfarrverbandsleiter in Waldkraiburg eingeführt

Der neue Pfarrverbandsleiter Pater Walter Kirchmann (rechts) wurde von Dekan Pater Ulrich Bednara in sein neues Amt eingeführt.
+
Der neue Pfarrverbandsleiter Pater Walter Kirchmann (rechts) wurde von Dekan Pater Ulrich Bednara in sein neues Amt eingeführt.

„Ich wollte nie Pfarrer werden“, verriet Pater Walter Kirchmann im Festgottesdienst zu seiner Einführung als neuer Pfarrverbandsleiter in Waldkraiburg. Längst weiß Kirchmann: „Es gibt nichts Schöneres, als die Menschen von klein bis groß – von der Taufe bis zur Beerdigung – zu begleiten.“

Waldkraiburg – Seit zweieinhalb Jahren ist Pater Walter Kirchmann, ein Salesianer Don Boscos, im Pfarrverband Waldkraiburg als Seelsorger tätig, seit Anfang Juli leitet er den Pfarrverband mit vier Pfarreien und rund 11.000 Katholiken. Jetzt wurde der 55-jährige Geistliche in einem Festgottesdienst in der Christkönigskirche offiziell in sein Amt eingeführt.

Miteinander von Laien und Hauptamtlichen

Dekan Ulrich Bednara verlas die Ernennungsurkunde von Kardinal Reinhard Marx, mit der der Pfarradministrator Kirchmann zum Pfarrverbandsleiter ernannt wurde. „Mit Gottes Hilfe – ich will“, erklärte sich Kirchmann zu der Übernahme der Aufgabe bereit. „Den Schlüssel des Himmelreiches kann ich dir nicht geben, aber den Schlüssel für den Pfarrverband“, so der Dekan bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

„An Christus, unserem Christkönig und menschlichen Gott, sollen wir uns festhalten, dass unser Leben gelingt“, sagte Kirchmann in seiner Ansprache. Die Pastoral sei Aufgabe von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen. Drei Glaubenswege zeigten drei Mitarbeiter auf.

Gemeinsam am Reich Gottes bauen

Gemeindereferent Nicolas Gkotses, dem eine Vielfalt des christlichen Glaubens begegnet ist, will „die Freude und das brennende Feuer weitergeben und gemeinsam am Reich Gottes bauen“. Claudia Anzinger vom Pfarrgemeinderat Pürten ist die Familie als Fundament sehr wichtig. Es gehe darum „zur Kirche zu stehen“. Das Glaubenszeugnis von Doris Legler-Kelmendi vom Familiengottesdienst-Team Christkönig, der die Bibelstunden in ihrer Kinderzeit wichtig sind: „Gott begegnet uns in jedem Menschen“ und „Jesus liebt dich, wie du bist“.

Lesen Sie auch:

Vom Installateur zum Pfarrvikar

Pater Reinhard Gesing, Provinzial des Salesianerordens wünschte Walter Kirchen in seinem Grußwort „Gottes Segen“ für seine neue Aufgabe. „Lieber Walter, du verstehst es, Menschen mitzunehmen und zu gewinnen.“

Weitere Grußworte sprachen Bürgermeister Robert Pötzsch für die Stadt, Pfarrer Lars Schmidt für die evangelische Kirche, Wolfgang Hintereder vom Pfarrverbandsrat, Klaus Loschek von der Kirchenverwaltung und Verwaltungsleiterin Sabine Sedlmaier.

Neuer PV-Leiter legt großen Wert auf die Familien-Pastoral

„Ich wollte nie Pfarrer werden. So war es Gottes Wille, dass ich Seelsorger und zu den Salesianern berufen wurde“, verriet Pater Kirchmann. Es gebe „nichts Schöneres, als die Menschen von klein bis groß – von der Taufe bis zur Beerdigung – zu begleiten. Gott schenkt uns, was wir für unser Leben brauchen. So setzen wir uns auch für andere ein. Glauben und vertrauen wir!“

Großen Wert legt der neue Pfarrverbandsleiter auf die Familien-Pastoral, das sei ihm sehr wichtig. Das Leben in den Pfarreien will er mit den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften neu beleben und stabilisieren. (bac)

Kommentare