Geburtstags-Gag sorgt für Aufsehen

Diese Installationdachten sich Freunde des Waldkraiburgers Florian Kapsegger zu dessen 40. Geburtstag aus. Huckemeyer

Waldkraiburg –. Als Dachdeckermeister steckt man normalerweise ja nicht seinen Kopf in den Sand.

Das liegt auch Florian Kapsegger aus Waldkraiburg fern, der von seinen Spezln kürzlich mit einem seltsamen Objekt unter freiem Himmel geehrt wurde. Autos fahren langsamer oder teils rückwärts, die Leute tuscheln. Einen Radlfahrer hat es vor lauter Neugierde schon geschmissen, denn jeder will wissen, was ist denn da bloß los in Au an der Ringstraße. Ein Sandhaufen, ein Taferl und ein Mannsbild, dessen Kopf im tiefen Sand begraben scheint. Auflösung der urigen „Installation“: Der Dachdeckermeister feierte neulich 40. Geburtstag. Ob diesen hohen Alters soll er bloß nicht den Kopf in den Sand stecken, meinten seine Freunde, die ihm mit dem Kunstwerk Mut zusprechen. Das Geburtstagskind nimmt es gelassen und grinst: „Jetzt fahren die Autos bei uns wenigstens langsamer, weil keiner so recht weiß, was hinter dem Meisterwerk stecken könnte. Manche befürchteten gar einen neuartigen Blitzer.“ Sandhaufen und Puppe will Kapsegger noch ein bisserl am Leben lassen, als Beitrag zum Tempolimit in Au.

Kommentare