Frohe Botschaft: „Eder macht weiter“

Für langjährige Vereinstreue geehrtwurden Regina Schillmaier und Alfons Wastlhuber (rechts) von Vorsitzendem Franz Eder (Zweiter von rechts) und seinem Stellvertreter Gregor Kifinger (links). Fill

„Es ist wohl eine frohe Botschaft für den Arbeiter-Krankenunterstützungs-Verein: Franz Eder macht weiter“ so Bürgermeister Dr. Herbert Heiml in seinem Grußwort.

Kraiburg – Der Tätigkeitsbericht von Vorsitzendem Franz Eder zeigte, dass der Verein sich mit der Fahnenabordnung an allen kirchlichen und gemeindlichen Festen beteiligte. Auch das Fest in Winhöring wurde besucht und die Mitglieder fuhren wieder zum Benefizkonzert nach Neumarkt. Der Vereinsausflug mit Ziel Walchensee war wieder Bestandteil des Jahresprogramms. Kassier Sieglinde Brandmaier sprach zwar von einem kleinen Minus im letzten Jahr, ausgeglichen aber durch den Ausfall des Grillfestes. Die Aktion „Weihnachtspäckchen für die Senioren“ fand wieder großen Anklang und soll auch weiterhin beibehalten werden, so Brandmaier. Anschließend sprach Bürgermeister Heiml den Dank der Gemeinde aus. Er sei der Meinung, dass dieser Verein auch in Zukunft sehr wichtig sein wird.

Heiml leitete auch die anstehenden Neuwahlen. Vorsitzender bleibt Eder, für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden stellte sich Gregor Kifinger zur Wahl, beide wurden einstimmig bestätigt. Kassierin bleibt Brandmaier, als zweite Kassierin löste Christa Vogl Kerstin Ross ab. Das Amt des Schriftführers bleibt bei Theresia Eder, die Kasse prüft weiterhin Werner Brucker. Beisitzer bleiben Sepp Wolf, Franz Eder, Manfred Huber und Gerhard Unterforsthuber. Als Fähnriche bleiben Robert Ziegler und Günter Breu dem Verein erhalten.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Alfons Wastlhuber geehrt. Bereits seit 40 Jahren gehört Regina Schillmaier dem Verein an. Ein besonderes Danke galt Roswitha Ziegler und Konrad Stenger für ein halbes Jahrhundert Vereinstreue. Abschließend waren sich die Mitglieder einig, dass wieder zum Benefizkonzert nach Neumarkt gefahren wird und das das Grillfest ab jetzt im zweijährigen Turnus stattfinden wird. fim

Kommentare