Entwarnung in Sachen Giftfässer

Aschau - Entwarnung konnte die Polizei gestern wegen der vermeintlichen Giftfässer geben, die in einem Regenrückhaltebecken entdeckt wurden.

Am Samstagvormittag wurden die Feuerwehren aus Waldkraiburg, Jettenbach, Sankt Erasmus, Aschau sowie die Werksfeuerwehr Wacker alarmiert. Der Sicherheitsdienst eines Betriebes in der Heisenberger Straße hatte in einem Regenrückhaltebecken Fässer mit unbekanntem Inhalt gefunden. Nach mehreren Messungen durch die Werkfeuerwehr Wacker konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, da keine Gefahr von den Fässern ausgeht. Laut Aussage der Polizei wurde das Wasser gestern noch einmal gemessen und nichts Auffälliges festgestellt. Anschließend wurde mit dem Auspumpen des Beckens begonnen. Wahrscheinlich handelt es sich "nur" um eine kleinere Umweltverschmutzung, so die Polizei. hsc

Kommentare