HANGKANTE IST ABGERUTSCHT

Bei Daumoos wird mit schwerem Gerät aufgeräumt

Aschau – Ab kommendem Dienstag muss die Staatsstraße 2352 wegen Aufräumarbeiten im Bereich Daumoos zwischen Gars und Aschau für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Die Arbeiten sollen bis Dienstag, 7. Februar, abgeschlossen sein.

In der vergangenen Woche kam es südwestlich von Daumoos zu einem großflächigen Hangrutsch. Die Bruchkante weist eine Länge von über 40 Metern auf. Es wurden schätzungsweise 1000 Kubikmeter Bruchmasse in RichtungInnufer bewegt.

Derzeit kann eine akute Gefahr für die Straße durch einen erneuten Geländebruch zwar ausgeschlossen werden. Dennoch ist es für die weitere Gewährleistung der Verkehrssicherheit zwingend notwendig, die losen Erdmassen sowie große Bäume oberhalb der Hangkante zu entfernen, heißt es in einer Pressemitteilung des Staatlichen Bauamtes Rosenheim. Um die Arbeiten schnellstmöglich abschließen zu können, wird das Abbruchmaterial von zwei Seiten abgetragen. Die Großgeräte, die dabei eingesetzt werden, benötigen dabei die Staatsstraße als Stellfläche. Daher ist eine Vollsperrung der Strecke unumgänglich.

Der Verkehr wird deshalb ab Gars über die Staatstraße 2353, die B 12 und die MÜ 37 nach Aschau umgeleitet. Die Umleitungsstrecke in Fahrtrichtung Gars verläuft in entgegengesetzter Richtung. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend beschildert. Anlieger können aus westlicher oder östlicher Richtung auf der Staatsstraße 2352 bis zur Sperrung westlich von Daumoos anfahren.

Die Straße soll am Mittwoch, 8. Februar, wieder für den Verkehr freigegeben werden können. So lautet der Plan des Bauamtes. re

Kommentare